1899 Hoffenheim hat den Transfer von Nationaltorwart Tim Wiese abgeschlossen. Der 30-jährige Torhüter von Werder Bremen kommt zur neuen Saison ablösefrei in den Kraichgau und erhält dort einen Vertrag bis 2016.

"Die Chance, einen so erfahrenen, erfolgreichen und ehrgeizigen Profi verpflichten zu können, mussten wir nutzen. Dass es jetzt geklappt hat, freut uns sehr", sagte Hoffenheims Trainer Markus Babbel am gestrigen Mittwochabend. Zudem verpflichtete Hoffenheim den Leverkusener Stürmer Eren Derdiyok.

"Tim Wiese hat es bis in die Nationalelf geschafft. Das sagt eigentlich alles", sagte Babbel weiter. "Ich bin überzeugt, dass er ein wesentlicher Faktor für die Erreichung unserer Ziele sein wird."

Angebliches Interesse von Real Madrid

Leidtragender ist der bisherige Stammkeeper Tom Starke, der sich entweder als Nummer Zwei hinter Wiese einordnen oder einen neuen Verein suchen muss. Bei der 2:3-Niederlage am Samstag gegen den 1. FC Nürnberg hatten die 1899-Anhänger immer wieder Starke gefeiert und Wiese mit Plakaten wie "Scheiß auf Wiese" oder "Wiese – Betreten verboten" verhöhnt.

Wiese selbst hatte zuletzt noch mit einem angeblichen Interesse von Real Madrid kokettiert. "Wenn so eine Nachricht in Umlauf gerät, ist auch meistens etwas dran", sagte er der Kreiszeitung Syke . Es gebe Kontakt zwischen Real und seinem Berater.

Wiese zeigte sich angesichts seines Wechsels vor allem vom neuen Coach Babbel beeindruckt. "Ich habe mich für Hoffenheim entschieden, weil mir Markus Babbel ein Super-Konzept vorgelegt hat und Hoffenheim ein toller Klub ist", sagte er zu Sport Bild online .