Deutscher EM-Kader : Diese Männer wollen Europameister werden
Seite 12/24:

Ilkay Gündogan

Ilkay Gündogan © Christof Stache/AFP/Getty Images

Position: Mittelfeld

Verein: Borussia Dortmund

Geboren: 24. Oktober 1990

Bisherige Nationalmannschaftsturniere: EM 2012

Länderspiele: 2

Wieso im Kader? Weil er zum Ende der Saison der beste Dortmunder war. Und die sind immerhin Meister geworden.

Was kann man von ihm erwarten? Vertikale Pässe, die jede Abwehr durchschneiden wie ein frischgewetztes Messer das Steak. Zudem ein formidables Stellungsspiel und Arbeitsbereitschaft.

Verlagsangebot

Hören Sie DIE ZEIT

Genießen Sie wöchentlich aktuelle ZEIT-Artikel mit ZEIT AUDIO

Hier reinhören

Kommentare

58 Kommentare Seite 1 von 8 Kommentieren

.....

Weil ich mir bei dem Typen wirklich nicht erklären kann, wie er in die Auswahl kommt. Merte kann ich noch halbwegs nachvollziehen, ist halt ein bestimmter Verteidiger-Typus (würde ihn aber auch zu Hause lassen) - Cacau dagegen? Vielleicht ist er einfach ein netter Kerl. Aber Helmes und Kießling (beide natürlich auch nicht gerade Spitzenspieler) sind doch sicherlich besser.

Netter Typ...

...wird wohl stimmen.
Cacau ist aber maximal Einwechselspieler und Joker, das wissen Löw und der Spieler selber. Letztlich täte man sich als Bundestrainer keinen Gefallen auf einer überbesetzten Position (bei einer Spitze) einer Quertreiber und Querulanten in die Elf zu holen. Löw braucht also jemanden, der als Joker gut ist und diese Rolle (kein Stammplatz) auch akzeptiert.
Die Entscheidung ist daher akzeptabel. Cacau wird sicher keine 45 Minuten im Turnier spielen.

Hoffentlich spielen...

... Lahm, Mats, Holle ud Schmelle in der Viererkette.
Cacau muss man nicht zwingend verstehen. Vielleicht sind es seine menschlichen Qualitäten?
Ily und Julian an das Team ranzuführen ist eine gute Investition in die Zukunft. "Leider" haben wir auf diesen Positionen eine Riesen-Auswahl.
Das Wichtigste: Aogo ist nicht dabei.
Ich kann es einfach nicht mehr erwarten.

Wir holen das Ding!