Deutscher EM-KaderDiese Männer wollen Europameister werden
Seite 20/24:

Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger

Bastian Schweinsteiger  |  © Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Position: Zentrales Mittelfeld

Verein: FC Bayern München

Geboren: 1. August 1984

Bisherige Nationalmannschaftsturniere: EM 2004, WM 2006, EM 2008, WM 2010, EM 2012

Länderspiele: 93

Wieso im Kader? Weil er der heimliche Kapitän ist, genau wie bei den Bayern.

Was kann man von ihm erwarten? Feuer, Dampf, Tempo. Schweinsteiger verliert Zweikämpfe eigentlich nur, wenn er sich gerade die Schuhe schnürt. Trotz langer Verletzung hat er bei den Bayern das Mittelfeld gegen Madrid kontrolliert, als wäre er nie weg gewesen. Und seitdem wissen wir auch von seinem Kahn-Gen: Er mag Elfmeterschießen und Sprüche mit Eiern.

Leserkommentare
  1. >> Wieso im Kader? Gute Frage. <<

    Für die 80 Mio. Bundestrainer muss irgendwas zum Meckern dabei sein, sonst macht das keinen Spaß ;-)

    7 Leserempfehlungen
  2. "...damit auch mal ein Titel nach Schalke geht."
    Schalke hat in der letzten Saison den Pokal geholt!

    Ab jetzt sollte die Devise lauten: Ich kenne keine Vereine mehr, sondern nur noch die deutsche Nationalmannschaft.

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    ...das gilt erst ab übernächstem Samstag! ;)

  3. ...das gilt erst ab übernächstem Samstag! ;)

    Eine Leserempfehlung
  4. Wenns nach seinem Geburtstag geht, ist er erst 6.

    Antwort auf "So alte Spieler?!"
  5. Jeder dürfte die guten Kontakte von Cacau "nach oben" kennen (diese sind bei jedem Torjubler eindeutig zu sehen). Wahrscheinlich traut Joachim Löw dem Können seiner Mannschaft dann doch nicht so sehr, wie er uns allen glauben macht...

    Antwort auf "........"
    • Maori
    • 07. Mai 2012 17:47 Uhr

    Ich bin immer noch völlig verstrahlt (darf man das als Japaner schreiben?) von diesem Kader. Vor zwölf Jahren flogen wir bei der EM fröhlich in der Vorrunde raus. Als Gruppenletzter. Heute bezeichnen wir Niederlande/Dänemark/Portugal als „machbare Gruppe“. Ich möchte, dass es jetzt losgeht. In einer Minute.

    3 Leserempfehlungen
  6. Lasst doch das Cacau-Bashing. Der Junge is erfahren, weiß, wie's is, in nem großen Turnier zu spielen (und das, wenn ich mir recht entsinne, auch nicht schlecht, wenn er mal randurfte) und wird nach der für ihn enttäuschenden Saison in Stuttgart nochmal richtig auf den Putz hauen wollen. Und nebenbei is er, wenn er gut drauf ist und man ihn spielen lässt, auch ein echt guter Fußballer.
    Der Bundestrainer hat bei nahezu allen anderen Entscheidungen bisher grundsätzlich ein gutes Händchen bewiesen, auch mit einem Klose und einem Podolski - und er wird seine Leute kennen und wissen, was er ihnen zutrauen kann und was nicht. Also, auch angesichts der Tatsache, dass Cacau nicht als Leistungsträger eingeplant ist, sondern Klose und Gomez genug zu kämpfen haben: Wieso nicht?

    Eine Leserempfehlung

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

Service