EM-Schnack"Wieso antworten Sie nicht, Sie Schwein?"

Funtik, 380 Kilogramm, verfolgt jedes EM-Spiel auf der Fanmeile in Kiew. Im Gespräch kritisiert er die Überhöhung der EM und warnt vor Ausschreitungen in Griechenland. von 

Funtik während des EM-Schnacks

Funtik während des EM-Schnacks mit unserem Autor  |  © Daria Ignatenko

ZEIT ONLINE: Herr Funtik, wenn sie morgen, am ersten Ruhetag der EM, frei hätten, wo würden sie hinfahren?

Funtik:   Grunz

Anzeige

ZEIT ONLINE: Können Sie sich trotzdem noch motivieren?

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE: Wieso antworten Sie nicht, Sie Schwein?

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE: Wieso finden Sie es übertrieben, was hier wegen des Fußballs passiert?

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE: Kann der Fußball nicht eine Hilfe sein, um die Probleme in dieser Welt kurzzeitig zu vergessen? Griechenland ist im Viertelfinale .

Funtik:   Grunz

Funtik
Funtik

Funtik, 380 Kilogramm, ist das Glücksschwein der Ukraine. Seit dem EM-Start lebt es auf der Fanmeile in Kiew. Vor den Spielen der Ukraine entscheidet Funtik indem er zwischen zwei beflaggten Futter-Tellern wählt, wer das Spiel gewinnt.

ZEIT ONLINE: Vor dem ersten Spiel der ukrainischen Nationalelf haben Sie aus dem Schwedentrog gefressen und wurden stark kritisiert. Es hieß, Sie hätten sich in Ihrem Stall neben der Fanmeile wundgelegen . Haben Sie gelesen, was über Sie geschrieben wurde?

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE: Aber bei einer Einführung der sogenannten Eurobills muss der EU-Vertrag gar nicht geändert werden.

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE:Syrien ?

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE: Wenn sie mehr Cornflakes bekommen, gewinnt die Ukraine heute also gegen England ?

Funtik:   Grunz

ZEIT ONLINE: Kann es sein, dass Sie das sagen, weil Sie Waldis EM-Club noch nicht gesehen haben?

Funtik:   Grunz

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. „Verzeihen Sie, kann es sein, dass der Hund gar nicht sprechen KANN?”

    :)

    Jedenfalls schön, dass anarchischer Witz auch in der ZEIT seinen Platz hat. :)

  2. Wenn Funtik seine Antworten nicht ganz so knapp gestaltete, hätte er gute Chancen als Spitzenpolitiker. Sitzfleisch hat er ja wohl ;)

  3. >> Funtik: Grunz <<

    ... dass Herr Funtik das sagt, gerade weil er Waldis EM-Club gesehen hat.

    "Och, so leicht kann man die Menschen unterhalten? Das kann ich auch!" wird er sich gedacht haben ;-)

    • snoek
    • 19. Juni 2012 16:10 Uhr
    4. .....

    Liebe Zeit-Redaktion,

    es wäre zur Abwicklung dieses Interviews hilfreich gewesen einen Babelfisch zu konsultieren.

    http://de.wikipedia.org/w...

    • fox85
    • 19. Juni 2012 16:51 Uhr

    "Syrien?" - "Grunz"

    Erinnert an die Kommunikation mit diversen Politikern:
    "Warum ernennen Sie jemanden zum Finanzminister, der einen Koffer mit 100.000€ einfach so vergessen hat?" - "Weil ich ihm vertraue!!"

    Comedy erster Güte würden viele sagen.. ;)

  4. 6. danke

    für das investigative Stück Journalismus. :-) Allerdings hätte man an der ein oder anderen Stelle vllt. nochmal nachhaken können. Aber gut, Funtik geht rhetorisch auch äußerst geschickt vor. Hut ab.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Serie EM-Schnack
  • Quelle ZEIT ONLINE
  • Schlagworte England | Fußball | Griechenland | Nationalelf | Syrien | Ukraine
Service