Drei Revolutionen hat Danny Boyle ins Zentrum seiner Great-Britain-Saga gestellt: die industrielle, die popkulturelle und die digitale. Daraus strickte er eine Art olympischer Heils- und Erlösungsgeschichte, die viele Zuschauer überzeugte. Spektakulär und schrill, aber auch anrührend und mit Humor präsentierte sich Großbritannien bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London als Gastgeber mit Herz. 62.000 Zuschauer im Olympiastadion und ein Milliardenpublikum weltweit vor den TV-Geräten schauten zu.