Olympia-Eröffnung : Die Bilder der 34-Millionen-Euro-Show

Die Queen im Fallschirm und viel Show: Der Oscar-Preisträger Danny Boyle inszeniert in London eine gigantische Eröffnungsparade. Sehen Sie hier die besten Bilder.

Drei Revolutionen hat Danny Boyle ins Zentrum seiner Great-Britain-Saga gestellt: die industrielle, die popkulturelle und die digitale. Daraus strickte er eine Art olympischer Heils- und Erlösungsgeschichte, die viele Zuschauer überzeugte. Spektakulär und schrill, aber auch anrührend und mit Humor präsentierte sich Großbritannien bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in London als Gastgeber mit Herz. 62.000 Zuschauer im Olympiastadion und ein Milliardenpublikum weltweit vor den TV-Geräten schauten zu.

Verlagsangebot

Entdecken Sie mehr.

Lernen Sie DIE ZEIT 4 Wochen lang im Digital-Paket zum Probepreis kennen.

Hier testen

Kommentare

18 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren

Ich war begeistert - habe die volle Übertragung gesehen.

Ich fand die die Musik und die Percussionklänge toll. Florenz and the Maschine... Paul Mccartney.... Die Akustik muss ergreifend gewesen sein. Die Inszenierungen/Choreographie war wirkliche echt british - aber wir müssen die Dinge nicht immer nach deutschen Maßstäben sehen. Allerdings habe ich die Szene mit den vielen Krankenhausbetten nicht verstanden. Die Bündelung der 204 Brennerschalen zu einem aufgerichteten Flammenkelch war für mich sehr eindrucksvoll. Und man sollte bedenken: Dank moderner Beleuchtungselemente und Farbtechniken wurde ein zauberhafter Rahmen gesetzt.
Mag sein, die Kosten stehen in vielen Dingen zum Widerspruch. Und es gibt in GB sehr viel Arme. Aber man sollte bedenken: Ein solches Ereignis ist etwas besonderes.
Letztlich will man über den fairen/ehrlichen(!!!) Sport die Welt miteinander einen - wenigstens hier... Bomben, Tote, Gemetzel überall auf der Welt - dabei sind die Gründe oft sehr einfach: Es fehlt die richtige Kommunikation des Friedens zwischen Glauben und Nationalitäten...

Krankenhausbetten = Kritik an Tory/Cameron NHS Politik

Die Krankenhausbetten waren eine sehr direkte und flotte Kritik an der aktuellen Tory Politik in GB, die u.a. drastische Kürzungen im Nationalen Gesundheitsbudget NHS plant, entgegen der massiven Gegenstimmen. Man kann sagen was man will über das englische Gesundheitssystem NHS, aber es ist für alle da und es ist eine der ersten Nationalen Gesundheitssysteme auf diesem Planeten. Die Aussage in der Show war und ist - Das muss verteidigt werden!

Lustig ists, dass es seit der Show eine Art von Sport geworden ist, Mitt Romney auf den Arm zu nehmen, wegen all der Fettnäpfchen in die er getreten ist, bei seinem kurzen England Aufenthalt. Und dann kam noch das olympische Anpreisen des nationalen GB Gesundheitsystems, dass die US Republikaner ja als Socialistisch im Sinne von Kommunistisch verdammen.

Mir hat ja der Einflug der Queen am Besten gefallen.