Torwart Manuel Neuer hat seine Teilnahme am Test-Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Argentinien verletzungsbedingt abgesagt. Wegen einer starken Beckenkammprellung verzichtet der Bayern-Keeper auf das Spiel am Mittwoch in Frankfurt.

Er müsse ein paar Tage kürzertreten und könne nicht anreisen, schrieb der 26-Jährige am späten Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite . "Schade, wäre gern dabei gewesen und hoffe, dass die Kollegen dennoch einen Sieg einfahren." Der FC Bayern bestätigte die Absage auf seiner Homepage . 



Die Verletzung hatte sich Neuer am Abend im Supercup-Finale beim 2:1-Sieg der Münchner gegen Borussia Dortmund zugezogen. Der Torhüter habe noch am Abend mit Bundestrainer Joachim Löw telefoniert und ihm für das Prestigeduell mit dem zweimaligen Weltmeister abgesagt, hieß es auf der Bayern-Homepage. 



Als Ersatz für seinen Stammtorwart nominierte Löw Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach nach. Nach der Absage Neuers hätte der Bundestrainer mit Hannovers Ron-Robert Zieler sonst nur noch einen Torwart im Spiel gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien gehabt.

Ersatzmann ter Stegen gehörte vor der Europameisterschaft in Polen in der Ukraine schon zum erweiterten Kreis des deutschen Nationalkaders, nicht aber zum endgültigen EM-Aufgebot.

Löw und sein Torwart-Coach Andreas Köpke hatten bei der Nominierung des Kaders am Donnerstag verkündet, in der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien hinter Neuer auf die junge Torwart-Generation setzen zu wollen. Mit dem Spiel gegen Argentinien beginnt für die Nationalelf der Weg zur Fußball-WM 2014. Nach dem Halbfinal-Aus in der Europa Meisterschaft gilt die Begegnung als schwieriger Neustart.