Deutsche NationalelfNeuer sagt für Argentinien-Testspiel ab

Bayern-Torwart Manuel Neuer ist verletzt. Im Testspiel gegen Argentinien muss das DFB-Team daher ohne ihn auskommen. Ein Ersatz ist bereits gefunden. von dpa

Torwart Manuel Neuer

Torwart Manuel Neuer beim Supercup-Finale der Bundesliga zwischen Bayern München and Borussia Dortmund  |  © Dennis Grombkowski/Bongarts/Getty Images

Torwart Manuel Neuer hat seine Teilnahme am Test-Länderspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Argentinien verletzungsbedingt abgesagt. Wegen einer starken Beckenkammprellung verzichtet der Bayern-Keeper auf das Spiel am Mittwoch in Frankfurt.

Er müsse ein paar Tage kürzertreten und könne nicht anreisen, schrieb der 26-Jährige am späten Sonntagabend auf seiner Facebook-Seite . "Schade, wäre gern dabei gewesen und hoffe, dass die Kollegen dennoch einen Sieg einfahren." Der FC Bayern bestätigte die Absage auf seiner Homepage . 



Die Verletzung hatte sich Neuer am Abend im Supercup-Finale beim 2:1-Sieg der Münchner gegen Borussia Dortmund zugezogen. Der Torhüter habe noch am Abend mit Bundestrainer Joachim Löw telefoniert und ihm für das Prestigeduell mit dem zweimaligen Weltmeister abgesagt, hieß es auf der Bayern-Homepage. 



Anzeige

Als Ersatz für seinen Stammtorwart nominierte Löw Marc-André ter Stegen von Borussia Mönchengladbach nach. Nach der Absage Neuers hätte der Bundestrainer mit Hannovers Ron-Robert Zieler sonst nur noch einen Torwart im Spiel gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien gehabt.

Ersatzmann ter Stegen gehörte vor der Europameisterschaft in Polen in der Ukraine schon zum erweiterten Kreis des deutschen Nationalkaders, nicht aber zum endgültigen EM-Aufgebot.

Löw und sein Torwart-Coach Andreas Köpke hatten bei der Nominierung des Kaders am Donnerstag verkündet, in der Qualifikation für die WM 2014 in Brasilien hinter Neuer auf die junge Torwart-Generation setzen zu wollen. Mit dem Spiel gegen Argentinien beginnt für die Nationalelf der Weg zur Fußball-WM 2014. Nach dem Halbfinal-Aus in der Europa Meisterschaft gilt die Begegnung als schwieriger Neustart.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Eine gute Idee wäre noch gewesen zu schreiben, wann dieses Testspiel denn stattfindet ;-)

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • Afa81
    • 13. August 2012 9:04 Uhr

    ....letzte Zeile - Mittwoch Abend in Frankfurt.
    Aber ich musste auch erst zweimal lesen :-)

    Redaktion

    Das Spiel findet Mittwoch statt:

    "Wegen einer starken Beckenkammprellung verzichtet der Bayern-Keeper auf das Spiel am Mittwoch in Frankfurt."

    Grüße!
    Sebastian Horn

  2. ohne Gomez und Schweinsteiger dynamischer und gefährlicher zu sein..., leider wurde von den neune Bayern zu viel Härte ins spiel getragen, so holen sie nicht den Titel fairste Mannschaft, wie Dortmund ihn geholt hatte.. , dafür wird es mehr verletzte geben in diesem Jahr.

    • Afa81
    • 13. August 2012 9:04 Uhr

    ....letzte Zeile - Mittwoch Abend in Frankfurt.
    Aber ich musste auch erst zweimal lesen :-)

    Antwort auf "Eine gute Idee..."
    • JMDGF
    • 13. August 2012 9:57 Uhr

    Naja das jetzt brutaler gespielt wird, davon kann man ausgehen wird nicht so hart bestraft, aber dafür wird eben das Trikotzupfen mit einem 11 belohnt ernn es im Strafraum dazu kommt.
    Diese Saison wird es viel mehr Verletzte geben, im gegenzug werden die 11 nur so fallen wall jeder im Strafraum versucht sich am Trikot zupfen zu lassen

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Fußball heißt, sit nichts einfacher als die Hände vpom Trikot des Gegners zu lassen. Früher wurde das auch nicht gemacht, weil die Baumwolltrikozts zerrissen worden wären, wenn man daran zieht. Von "zupfen" kann keine Rede sein, wie es bei Nahaufnahmen im Strafraum überzeigen lassen können. Die Verletzten kommen auch daher, weil viele Spieler auch sogenannte Gelddruckspiele machen müssen. Da sind sie dann manchmal gesundheitlich überfordert.

  3. Redaktion

    Das Spiel findet Mittwoch statt:

    "Wegen einer starken Beckenkammprellung verzichtet der Bayern-Keeper auf das Spiel am Mittwoch in Frankfurt."

    Grüße!
    Sebastian Horn

    Antwort auf "Eine gute Idee..."
  4. ich finde es richtig, wenn man Wiese "fallen" lässt, und die jüngeren jetzt schon mal ins Boot nimmt. Wiese dürfte wohl kaum eine Rolle spielen für die nächsten Turniere der Nationalmannschaft.

    Dass Löw Wiese nicht direkt unterrichtet hat, ja mei, Wiese ist jetzt nicht die Nummer eins gewesen. Aber andererseits so ein kleiner Anruf kostet dem Löw auch nix! Das ist dann schon etwas seltsam.

    Eine Leserempfehlung
    • fse69
    • 13. August 2012 13:15 Uhr

    ... eigentlich im Aufgebot der Argentinier dabei oder treten die nur mit der "zweiten Garnitur" an?

  5. Fußball heißt, sit nichts einfacher als die Hände vpom Trikot des Gegners zu lassen. Früher wurde das auch nicht gemacht, weil die Baumwolltrikozts zerrissen worden wären, wenn man daran zieht. Von "zupfen" kann keine Rede sein, wie es bei Nahaufnahmen im Strafraum überzeigen lassen können. Die Verletzten kommen auch daher, weil viele Spieler auch sogenannte Gelddruckspiele machen müssen. Da sind sie dann manchmal gesundheitlich überfordert.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa
  • Schlagworte Manuel Neuer | Joachim Löw | Bundesliga | Fußball | Nationalelf | Borussia Dortmund
Service