Das Europameister-Trio mit Timo Boll , Dimitrij Ovtcharov und Bastian Steger hat sich bei den Olympischen Spielen die Bronzemedaille im Mannschaftswettbewerb gesichert. Sie setzten sich im Spiel um Platz drei mit 3:1 gegen Hongkong durch. Der Favoritensieg bescherte dem Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) die zweite Medaille in London nach Einzel-Bronze für Ovtcharov .

"Ich habe jetzt zwei Bronzemedaillen aus London und Silber aus Peking . Das hat im Tischtennis noch niemand in Deutschland geschafft", sagte Ovtcharov. Der Rekord-Olympionike des DTTB verdrängte Top-Star Boll (1 x Silber/1 x Bronze) und Bundestrainer Jörg Roßkopf (1 x Silber/1 x Bronze) in dieser speziellen Wertung auf Rang zwei. Auch Roßkopf war zufrieden. "Wir wollten zwei Medaillen, wir haben zwei Medaillen", bilanzierte der Olympia-Dritte von 1996.

Der WM-Dritte Boll brachte die Mannschaft gleich im ersten Einzel mit einem Drei-Satz-Sieg gegen Leung Chu-Yuan auf Medaillenkurs. Etwas mehr Mühe hatte der Olympia-Dritte Ovtcharov. Sein Gegner Tang Peng musste sich aber nach vier Durchgängen ebenfalls geschlagen geben. Damit war die Entscheidung gefallen.

Das neu formierte Doppel Ovtcharov/Steger hatte zwar das Nachsehen, doch auf diese Situation war Bundestrainer Roßkopf vorbereitet. Sein Schachzug, den wiedererstarkten Boll erstmals für zwei Einzel zu nominieren, ging auf. Der Weltranglisten-Siebte setzte mit 3:1 gegen Jiang Tiany den Schlusspunkt und tröstete sich so mit der Bronze-Plakette für sein frühes Aus im Einzel.