Der Kanute Sebastian Brendel hat die siebte deutsche Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in London gewonnen. Der viermalige Europameister wurde auf dem Dorney Lake in Eton im Einer-Canadier über 1.000 Meter Olympiasieger. Silber ging an David Cal aus Spanien , Bronze an den Kanadier Mark Oldershaw.

Brendel war sich schon früh relativ sicher, dass er triumphiert. "Das ist Wahnsinn. Nach 200 Metern habe ich gemerkt, dass es irgendwas wird", sagte Brendel.

Der Potsdamer errang den ersten deutschen Sieg im Einer-Canadier seit dem Erfolg von Andreas Dittmer 2000.

Zuvor hatte Max Hoff die Bronzemedaille im Kajak-Einer über 1.000 Meter geholt. Der 29 Jahre alte Europameister aus Essen musste sich nur dem Norweger Eirik Veras Larsen und dem Kanadier Adam van Koeverden geschlagen geben. "Es war ein schwieriges Rennen. Die anderen beiden sind grandios gefahren. Ich habe mich schwergetan", bilanzierte der zweimalige Weltmeister.

Es war die erste deutsche Olympia-Medaille in dieser Disziplin seit dem Bronze-Gewinn des Berliners André Wohllebe 1988 in Seoul .