Klaus Allofs © Sascha Schuermann/dapd

Der Fußball-Manager Klaus Allofs wechselt vom Bundesligisten SV Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg . Das wurde von Aufsichtsräten beider Vereine bestätigt. Ein Manager-Wechsel in der laufenden Saison ist bisher einmalig in der Geschichte der Bundesliga. Allofs hatte in Bremen noch einen Vertrag bis 2015.

"Wir sind zu einer guten Einigung mit Werder gekommen", sagte laut dem Fachblatt Kicker der Wolfsburger Aufsichtsrats-Vize Stephan Grühsem, der auch Kommunikationschef des Hauptsponsors Volkswagen ist. Der frühere Nationalspieler soll am Donnerstag als neuer Manager der Niedersachsen vorgestellt werden und einen Vertrag bis 2016 erhalten.

Zuletzt war spekuliert worden, dass Werder eine Ablösesumme für Allofs kassieren könnte. Erste Gerüchte über den Wechsel waren vor einer Woche aufgekommen. Allofs und die anderen Beteiligten hatten ihn dementiert oder sich nicht konkret dazu geäußert.

Beim VfL Wolfsburg wurde seit der Entlassung von Trainer und Geschäftsführer Felix Magath am 25. Oktober nach einem neuen Manager gesucht. Die VW-Verantwortlichen hatten erklärt, den Trainer- und Managerposten nicht mehr in Personalunion vergeben zu wollen. VfL-Trainer ist seit drei Spielen Lorenz-Günther Köstner; unter ihm holten die Wölfe zwei Siege.

Allofs arbeitete seit 1999 bei Werder Bremen in verantwortlicher Position – zunächst als Vorstandsmitglied, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung.