Fußball-BundesligaSchalke scheitert an Bayer Leverkusen

Leverkusen bezwingt Schalke, München schafft gegen Nürnberg nur ein Remis. Dortmund schlägt Fürth, Hannover verliert gegen Freiburg. Alle Bundesliga-Spielberichte von dpa

Bayer Leverkusen – FC Schalke 04 2:0 (1:0)

Der FC Schalke 04 hat die Chance vertan, den Abstand auf Tabellenführer Bayern München zu verkürzen. Bayer Leverkusen hingegen festigte durch ein spektakuläres Tor von André Schürrle (45. Minute) und den achten Saisontreffer von Stefan Kießling (67.) den Platz hinter dem Führungsquartett der Bundesliga. Für Bayer war es das neunte Heimspiel ohne Niederlage. Schalke, das nach dem 1:1 der Bayern in Nürnberg auf fünf Punkte hätte herankommen können, ging auf fremdem Platz zum zweiten Mal in dieser Saison als Verlierer vom Rasen.

Das Spitzenspiel des 12. Spieltages wurde den Erwartungen vollauf gerecht. Auf technisch hohem Niveau lieferten sich der Tabellenzweite aus Gelsenkirchen und der Fünfte vom Rhein einen offenen Schlagabtausch, bei dem der Gastgeber mehr Chancen herausspielen konnte. Schon nach 77 Sekunden traf der Bayer-Stürmer Kießling mit einem Kopfball knapp über die Latte. Und in der 13. Minute trickste er Benedikt Höwedes und Kyriakos Papadopoulos aus, schoss den Ball jedoch Zentimeter vorbei. Im Duell der beiden besten Torjäger im Kalenderjahr 2012 mit Klaas-Jan Huntelaar machte der Leverkusener die bessere Figur.

Anzeige

Die Schalker zeigten im Mittelfeld zwar sehenswerte Kombinationen, die aber meistens vor der Bayer-Abwehr endeten. Erst in der 27. Minute hatten die Gäste die erste und einzige große Chance. Julian Draxler, der für den verletzten Ibrahim Afellay in die Startelf rückte, schoss aus Kurzdistanz, doch der wiedergenesene Bayer-Keeper Bernd Leno konnte den Ball noch mit den Fingerspitzen abwehren. Auch beim Nachschuss von Huntelaar, der zuletzt in fünf Bundesliga-Spielen nicht traf, war er wieder zur Stelle.

Für einen Glanzpunkt der ersten Halbzeit sorgte Sekunden vor dem Pausenpfiff Bayer-Profi André Schürrle. Der Nationalspieler lief von der Mittellinie aus allen davon und schoss den Ball aus 25 Metern in den linken Torwinkel, unhaltbar für Schalkes Schlussmann Lars Unnerstall. Glück hatte er nach dem Wiederanpfiff, als Lars Bender (61.) nur den Pfosten traf.

Sieben Minuten später reckte sich jedoch Unnerstall vergeblich. Nach Vorarbeit von Gonzalo Castro erzielte Kießling das 2:0 und damit seinen 21. Treffer in 2012. Stürmer-Rivale Huntelaar ging in seinem 100. Pflichtspiel für Schalke erneut leer aus. Kießling hätte sein Torkonto noch erhöhen können, doch in der 80. Minute scheiterte er mit einem Foulelfmeter an Unnerstall. Neben der Niederlage mussten die Schalker auch noch die Gelb-rote Karte gegen Papadopoulus (82.) hinnehmen.

Bayer Leverkusen: Leno – Carvajal, Wollscheid, Toprak, Hosogai – Bender (78. Hegeler), Reinartz, Rolfes – Castro (88. Renato Augusto), Schürrle (90. Kohr) – Kießling

FC Schalke 04: Unnerstall – Höwedes, Papadopoulos, Matip, Fuchs – Neustädter, Jones (75. Moritz) – Farfán (69. Marica), Holtby (60. Barnetta), Draxler – Huntelaar

Schiedsrichter: Stark (Ergolding)

Zuschauer: 29.808

Tore: 1:0 Schürrle (45.), 2:0 Kießling (67.)

Besonderes Vorkommnis: Kießling (Bayer Leverkusen) scheitert mit Foulelfmeter an Unnerstall (80.)

Gelbe Karten: Reinartz (3) / Barnetta (1)

Gelb-Rote Karten:
– / Papadopoulos (82./wiederholtes Foulspiel)

Beste Spieler: Schürrle, Kießling / Draxler, Neustädter

Leserkommentare
    • LasseW
    • 17. November 2012 20:55 Uhr

    "Sieben Minuten später reckte sich jedoch Unnerstall vergeblich. Nach Vorarbeit von Gonzalo Castro erzielte er das 2:0 und damit seinen 21. Treffer in 2012."

    So hat Unnerstall seinen 21. Treffer 2012 erzielt. Als Leverkusenfan bin ich ihm aber vor allem für seinen Treffer zum 2:0 dankbar. ;)

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • LasseW
    • 17. November 2012 20:56 Uhr

    Und der Kießling FC spielte also in unserer Sturmspitze!

    • LasseW
    • 17. November 2012 20:56 Uhr

    Und der Kießling FC spielte also in unserer Sturmspitze!

  1. Lieber LasseW,

    da ist wohl in der Tat etwas durcheinander geraten. Danke für den Hinweis, ich habe die Stelle korrigiert.

    Beste Grüße,
    Daniel Schlicht (Newsfeed)

    • match
    • 18. November 2012 2:16 Uhr
  2. 5. na ja

    neuer ist ein cooler typ, aber leider nur vor dem mikro.
    auf dem platz nehmen seine patzer zu statt ab. ein wesentlicher grund ist seine übertriebene motorik, die im einsatzfall zu falschen bewegungen oder falschem stellungsspiel führt.

    das geht jetzt schon ewig so mit neuer, er ist leider nur guter durchschnitt als torhüter.
    das reicht weder für bayern noch für deutschland.

    • kille_
    • 19. November 2012 9:24 Uhr

    den Artikel Dortmund gegen Fürth hat wohl eher ein Praktikant geschrieben... Neben Fehlern wie "Unbeeindruckt vom frühen Rückstand durch Lewandowski, der aus kurzer Distanz nach schöner Vorarbeit von Götze aus kurzer Distanz traf.." sind manche Formulierungen hart an der Grenze .. z.B. "Bei einem sehenswerten Solo traf er aus zwei Metern zum 3:1."

    hat kein Spaß gemacht zu lesen

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Artikel Auf einer Seite lesen
  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, nf
  • Schlagworte Robert Lewandowski | Timo Gebhart | Toni Kroos | Bayer AG | Bundesliga | Fußball
Service