Fußball-Lektion - Taktisch klug: Was Torhüter vom Rest des Teams unterscheidet Er muss sich anders kleiden als seine Mitspieler, er genießt besonderen Schutz, er darf als einziger im Strafraum die Hand benutzen. Doch das war nicht immer so. Eine Regel- und Stilkunde des Fußballtormanns.

Der Tormann kann Held sein, Titan oder Teufelskerl, aber auch die ärmste Sau der Welt. In jedem Fall ist er in einer Mannschaft der Einzelkämpfer. Er ist ihre letzte Instanz. Das macht ihn zu einem speziellen Typen. Für spezielle Typen gelten spezielle Regeln, das belegt der Gesetzestext . Eine Vorschrift ordnet beispielsweise an, dass sich ein Tormann anders kleiden muss als seine Mitspieler. Andere Paragraphen gestehen ihm besonderen Schutz zu. Die wichtigste Tormannregel (da verraten wir wohl nichts Neues) ist: Er darf als einziger die Hand benutzen, um den Ball zu spielen. Aber auch diese Regel unterliegt Einschränkungen und historischem Wandel.

Diese und andere Fachfragen erklären wir in unserer Video-Serie Taktisch klug . Dort widmet sich Oliver Fritsch dem ABC des Fußballs. Welche Sonderregeln gelten für den Tormann? Wie muss er sich beim Elfmeter verhalten? Wie hat die Einführung der Rückpassregel vor 20 Jahren die Rolle des Tormanns verändert?

Taktisch klug richtet sich nicht in erster Linie an Fußballnerds und Taktikgurus, die wissen schon alles und das auch noch besser. In der Video-Serie wollen wir Grundwissen vermitteln. Wenn Sie eine Anregung haben oder von einer Frage gequält werden, die Sie schon immer stellen wollten, aber es nicht wagten, geben Sie uns bitte einen Hinweis. Oliver Fritsch hat die C-Lizenz und war bis vor Kurzem Trainer der SV Blankenese in der Landesliga Hammonia ( Hamburg ), sechste Liga.