Champions LeagueFC Bayern siegt souverän in London

Der deutsche Rekordmeister hat sich beim klaren Sieg gegen Arsenal in Bestform präsentiert und steht fast sicher im Viertelfinale der Champions League. Der Spielbericht

Jubel der Bayern-Spieler mit Thomas Müller (2. v.l.) nach seinem Treffer zum 2:0 bei Arsenal

Jubel der Bayern-Spieler mit Thomas Müller (2. v.l.) nach seinem Treffer zum 2:0 bei Arsenal  |  ©Andreas Gebert/dpa

Arsenal London – FC Bayern München 1:3 (0:2)

Der FC Bayern München hat mit einem beeindruckenden Sieg in London ernsthafte Ansprüche auf Europas Fußball-Thron angemeldet. Nach dem überzeugenden Sieg beim FC Arsenal ist für den Vorjahresfinalisten der Einzug ins Viertelfinale der Champions League beim Rückspiel am 13. März in München fast nur noch Formsache. Dank der komfortablen Ausgangslage dürfte der deutsche Rekordmeister auch die Gelbsperre von Bastian Schweinsteiger leicht verkraften.

Toni Kroos (7. Minute), Thomas Müller (21.) und Mario Mandžukić (77.) erzielten vor 59.974 Zuschauern im Emirates-Stadion die Treffer für die Münchner, bei denen Nationaltorhüter Manuel Neuer nach 663 Minuten durch Lukas Podolski (55.) wieder ein Gegentor kassierte.

Anzeige

Ohne jedes Abtasten suchten beide Teams mit äußerst hohem Tempo sofort die Offensive – und den Bayern gelang ein optimaler Start. Nach Ballgewinn im Mittelfeld trieb Schweinsteiger das Spiel nach vorne, Franck Ribéry legte auf den rechten Flügel zu Thomas Müller. Dessen aufspringende Hereingabe verwertete Kroos mit feiner Schusstechnik aus 16 Metern zu seinem dritten Saisontreffer in der Champions League.

Gestützt auf die 1:0-Führung dominierte Bayern die Londoner klar. Der für Luiz Gustavo ins Team gerückte Javi Martínez stabilisierte die Defensive, das offensive Mittelfeld setzte mit messerscharfen Pässen Nadelstiche in die wankende Arsenal-Abwehr. Nach einer Kroos-Ecke auf den ersten Pfosten zwang Innenverteidiger Daniel van Buyten Arsenals Torwart Szczesny per Kopfball zu einer Glanzparade, Müller staubte ab.

Wie der unglückliche Per Mertesacker erlebte auch Lukas Podolski bei Arsenal eine schwarze erste Hälfte. Im Duell mit Philipp Lahm stand der frühere Bayern-Profi zunächst im Schatten des Nationalmannschafts-Kapitäns, dem sich so Räume nach vorne boten. Dessen präzise Flanke setzte Mario Mandžukić kurz vor der Pause neben den Pfosten.

Löw: "FCB reifer und abgeklärter"

"Die Bayern sind insgesamt die reifere und abgeklärtere Mannschaft, sie haben das Spiel klar im Griff", analysierte Bundestrainer Joachim Löw zur Halbzeit.

Doch nach der Pause bereitete eine Fehlentscheidung von Schiedsrichter Moen den Anschlusstreffer aus dem Nichts vor: Podolski hatte den Ball ins Aus gelenkt, trotzdem gab es Ecke für Arsenal. Nach der Flanke von Jack Wilshere nutzte der ehemalige Kölner das Zögern von Bayern-Keeper Neuer per Kopf. Beflügelt von seinem vierten Champions-League-Treffer drehte Podolski auf, seinen Schuss mit rechts blockte David Alaba in der 69. Minute.

Gegen den Versuch von Olivier Giroud, der kurz zuvor für Podolski eingewechselt worden war, rettete Neuer mit einem starken Reflex (72.). Stattdessen leitete der bärenstarke Lahm den Premierentreffer von Mandžukić in der Königsklasse zum 3:1 ein. So müssen Mertesacker, Podolski und Co. im Rückspiel auf ein kleines Wunder hoffen: Erst zwei Teams kamen in der K.o.-Phase der Champions League nach einer Heimniederlage noch weiter.

"Wir haben über lange Zeit ein überragendes Spiel gemacht bei einem europäischem Topverein, das kann man hoch einordnen", meinte Kroos zur Gala-Vorstellung. "Es war eine starke Mannschaftsleistung, ich habe meinen Teil dazu beigetragen", sagte Müller, der zum Spieler des Spiels gewählt wurde.

FC Arsenal: Szczesny – Sagna, Mertesacker, Koscielny, Vermaelen – Wilshere, Arteta – Ramsey (71. Rosicky), Santi Cazorla, Podolski (72. Giroud) – Walcott
Bayern München: Neuer – Lahm, van Buyten, Dante, Alaba – Javi Martínez, Schweinsteiger – Müller, Kroos (73. Luiz Gustavo), Ribéry (63. Robben) – Mandžukić (78. Gomez)
Schiedsrichter: Moen (Norwegen)
Zuschauer: 59.974
Tore: 0:1 Kroos (7.), 0:2 Müller (21.), 1:2 Podolski (55.), 1:3 Mandzukic (77.)
Gelbe Karten: Arteta, Podolski, Ramsey, Sagna, Vermaelen / Lahm, Müller, Schweinsteiger
 

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Poldi macht ein Tor, es scheint ihm wirklich bei Arsenal Spaß zu machen....
    Schweinsteiger dürfte mit der gelben Karte der Spa? vergangen zu sein...
    Glückwunsch an die Bayern, ein wahrlich würdiger Vertreter der BL.

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • u.t.
    • 19. Februar 2013 23:39 Uhr

    nicht so schlecht mit der gelben für Schweinsteiger.

    Das Rückspiel schaffen die schon und dann ist er für's Viertelfinale unbelastet.

    Die Gelbe für Lahm könnte eher weh tun. Der Schiri war wohl sehr kartenverliebt (?);-)

    Wer da wohl gestern mehr Spass hatte ?
    Poldi nach seine Auswechslung oder Schweini nach dem Schlusspfiff?

    • u.t.
    • 19. Februar 2013 23:39 Uhr

    nicht so schlecht mit der gelben für Schweinsteiger.

    Das Rückspiel schaffen die schon und dann ist er für's Viertelfinale unbelastet.

    Die Gelbe für Lahm könnte eher weh tun. Der Schiri war wohl sehr kartenverliebt (?);-)

    10 Leserempfehlungen
  2. 3. [...]

    Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen. Danke, die Redaktion/fk.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Der Kommentar, auf den Sie kritisch Bezug nahmen, wurde entfernt. Danke, die Redaktion/fk.

    • Marobod
    • 20. Februar 2013 4:20 Uhr

    man Championsleague

    2 Leserempfehlungen
  3. Wer da nicht stark spielt ist selbst schuld. Haben die Londoner dann mal dem Gang mehr hereingenommen fing der fcb auch gleich an zu schwimmen. Ein Dusel wir in der bl.

    ;) cheers

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Man könnte auch sagen, die Bayern haben in der 1. Halbzeit sehr stark gespielt, nichts zugelassen und die Chancen genützt?
    Interessanter fand ich die 2. Halbzeit!
    Durch ein blödes Gegentor werden dann selbst die Bayern ein wenig nervös und fahrig. Spielen also doch nicht in einem anderen Universum .-)
    Das sollte Ihnen als BVB Fan doch Resthoffnung lassen?
    Allerdings schaffen die Bayern, anders als in der letzten Saison, solche Phasen zu überstehen und machen noch das 3. Tor!
    Ist halt doch gut, wenn Schweinsteiger mal nicht ein halbes Jahr lang verletzt ausfällt und wenn man einen wütenden Robben von der Bank bringen kann :-)

    es gehört wohl eine Menge Ignoranz und eine sehr verzerrte Sichtweise dazu, im Zusammenhang mit den Bayern von "Dusel" zu sprechen. Mit Dusel haben die Erfolge nichts zu tun. Die Mannschaft ist eine Ansammlung von europäischen Spitzenspielern, die sich in dieser Saison endlich zusammengerauft haben und ausgehungert sind, was Titel angeht. Heynckes moderiert dieses Starensemble unaufgeregt und zielstrebig. Im letzten Jahr wurde (zu)viel davon gesprochen, in diesem Jahr können sie es tatsächlich schaffen: Die Champions-Leaugue zu gewinnen.

    Ihre Kommentare im Bereich Fußball stehen ihren politischen Kommentaren in Nichts nach.
    Da sie sich wohl kaum von ihren vorgefassten Meinungen abbringen lassen, richtet sich mein Link auch eher an wirklich Fußballinteressierte.

    http://experimental361.com/2013/01/21/attacking-effectiveness-europe/

    Hier finden sie eine Analyse der fünf großen Ligen in Europa.

    Besonders hinweisen möchte ich auf das Diagramm zur Defensivleistung.

    http://experimental361.files.wordpress.com/2013/01/top-5-def.png

    Suchen sie dort mal den FC Bayern! Aber natürlich ist dies alles Glück, und nur durch die katastrophalen Leistungen der Gegner bedingt!

    Im Ernst: Suchen sie sich ein anderes Hobby!:-)

  4. Man könnte auch sagen, die Bayern haben in der 1. Halbzeit sehr stark gespielt, nichts zugelassen und die Chancen genützt?
    Interessanter fand ich die 2. Halbzeit!
    Durch ein blödes Gegentor werden dann selbst die Bayern ein wenig nervös und fahrig. Spielen also doch nicht in einem anderen Universum .-)
    Das sollte Ihnen als BVB Fan doch Resthoffnung lassen?
    Allerdings schaffen die Bayern, anders als in der letzten Saison, solche Phasen zu überstehen und machen noch das 3. Tor!
    Ist halt doch gut, wenn Schweinsteiger mal nicht ein halbes Jahr lang verletzt ausfällt und wenn man einen wütenden Robben von der Bank bringen kann :-)

    4 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Der FCB haette stark gespielt wenn er sich bei dem Lassen von NULL Raum Seitens der Londoner doch haette Raumschaffen koennen. Mussten Sie aber nicht denn der gemeine Englaender stand Meter weit weg. So kann man nicht von einem starken Spiel reden, entschuldigen Sie bitte.

    Ich sehe auch nicht wo der BVB Resthoffnung braucht. Wenn der FCB auf stark spielende mannschaften trifft (Leverkusen) so hatte man auch in dieser Saison Probleme. Es ist ein grosses Glueck das in dieser Saison fast jeder Gegner in den Bayernspiele total Gruetze spielt.

    PS. Sie wissen ja wie sehr ich mich auf einen Wettkampf freue egal wie er ausgeht; Hauptsache das Spiel wird ein Leckerbissen ;).

  5. Wer da wohl gestern mehr Spass hatte ?
    Poldi nach seine Auswechslung oder Schweini nach dem Schlusspfiff?

  6. Der FCB haette stark gespielt wenn er sich bei dem Lassen von NULL Raum Seitens der Londoner doch haette Raumschaffen koennen. Mussten Sie aber nicht denn der gemeine Englaender stand Meter weit weg. So kann man nicht von einem starken Spiel reden, entschuldigen Sie bitte.

    Ich sehe auch nicht wo der BVB Resthoffnung braucht. Wenn der FCB auf stark spielende mannschaften trifft (Leverkusen) so hatte man auch in dieser Saison Probleme. Es ist ein grosses Glueck das in dieser Saison fast jeder Gegner in den Bayernspiele total Gruetze spielt.

    PS. Sie wissen ja wie sehr ich mich auf einen Wettkampf freue egal wie er ausgeht; Hauptsache das Spiel wird ein Leckerbissen ;).

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Ja, ne...klar!
    Gegen die Bayern spielen alle Grütze und gegen den BVB geben sie alles?
    Auch die Engländer gaben sich gestern kampflos auf. Beweis: Nur 5-6 gelbe Karten für Arsenal wobei nur 2 dunkelgelb waren?
    In der 2. Halbzeit war Arsenal dann faktisch wohl gar nicht mehr auf dem Platz?
    Zur Erinnerung: selbst neutrale Analysten werten den Sieg von Leverkusen als eher glücklich durch zumindest kuriose Tore und auch die *spielstärkste Mannschaft*, der BVB kam in München nicht über ein Unentschieden hinaus, wobei die Bayern gerade am Schluss noch einige gute Chancen hatten.
    Auch Nürnberg spielte ziemlich ruppig und Wolfsburg letzte Woche war auch nicht wirklich zimperlich!
    Nehmen Sie doch mal Ihre verspiegelte Vereinsbrille ab und versuchen sich in neutraler Sichtweise, denn langsam wird Ihre Argumentation echt peinlich .-)

    • thelaw
    • 20. Februar 2013 10:50 Uhr

    Gegner in den Bayernspiele total Gruetze spielt."

    Ockhams Rasiermesser sagt, dass Sie nur Grütze von sich geben.
    Ist es wahrscheinlicher, dass Bayern in 90% der Spiele sehr stark spielt oder all die verschiedenen Gegner nur sehr schwach?

    Ich weiß, die Welt eines BVB-Fans hat mir Logik nicht viel zu tun.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, sc
  • Schlagworte Bastian Schweinsteiger | Bayern | London | Lukas Podolski | Manuel Neuer | Joachim Löw
Service