Champions LeagueDortmund trifft auf Real, Bayern auf Barça

Deutsch-spanisches Duell im Halbfinale in der Champions League: Der BVB spielt erneut gegen Real Madrid. Die Bayern müssen gegen den FC Barcelona ran.

Der Pokal der Champions League bei der Auslosung der Halbfinale in Nyon

Der Pokal der Champions League bei der Auslosung der Halbfinale in Nyon  |  © Harold Cunningham/Getty Images

Im Halbfinale der Champions League trifft der FC Bayern München auf FC Barcelona, Borussia Dortmund spielt gegen Real Madrid. Das ergab die Auslosung am Freitag in der Uefa-Zentrale in Nyon. Der frühere Stürmer des Hamburger SV Ruud van Nistelrooy zog die Lose. Er verhinderte gleichzeitig ein direktes Aufeinandertreffen der deutschen Spitzenteams schon in der Vorschlussrunde der Fußball-Königsklasse.

Am 23. oder 24. April empfangen die Münchner den FC Barcelona. Am 30. April oder 1. Mai kommt es zum Rückspiel in der katalanischen Metropole. Auch Dortmund muss zunächst zu Hause antreten, dann kommt es eine Woche später zum zweiten Duell in Madrid. Die Sieger treffen am 25. Mai im Finale im legendären Londoner Wembleystadion aufeinander.

Anzeige

Erstmals stehen zwei deutsche Klubs im Halbfinale der Champions League. Für die Bayern weckt das Duell mit Barça um Superstar Lionel Messi unschöne Erinnerungen. 2009 gab es beim 0:4 im Camp Nou eine bittere Lehrstunde, die das Ende der kurzen Ära unter Trainer Jürgen Klinsmann einläutete.

Dortmund selbstbewusst gegen Real

Borussia Dortmund kann gegen Real Madrid selbstbewusst antreten. In der Gruppenphase gab es im vergangenen Herbst gegen das Team der deutschen Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira einen 2:1-Heimerfolg und ein ebenfalls hochgelobtes 2:2 in Madrid. 1998 scheiterte der BVB als Titelverteidiger in der Champions League im Halbfinale an den Königlichen, die danach unter dem heutigen Bayern-Trainer Jupp Heynckes den begehrten Henkelpokal gewannen.

Der Champions-League-Sieger FC Chelsea aus dem letzten Jahr trifft im Halbfinale der Europa League auf den FC Basel. Die Schweizer hatten durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen Tottenham Hotspur erstmals in ihrer Vereinsgeschichte die Vorschlussrunde im Fußball-Europapokal erreicht. Das Hinspiel findet am 25. April im Basler St.-Jakob-Park statt, das Rückspiel in London am 2. Mai.  

Im zweiten Semifinale spielt Fenerbahçe Istanbul gegen Benfica Lissabon. Das Finale wird am 15. Mai in Amsterdam ausgetragen. Die vier deutschen Teilnehmer waren bereits in der ersten K.-o.-Phase und im Achtelfinale gescheitert.   

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. leider nur beide zuerst zu hause...

    7 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Die Chancen, dass eine Deutsche Mannschaft im Finale steht, lässt sich folgendermaßen berechnen:
    A=Chance BVB kommt weiter
    B=Chance FCB kommt weiter
    Chance 1 Deutscher im Finale: A*(1-B) B*(1-A)
    Chance auf deutsches Finale: A*B

    Ich sehe Bayern bei 40 und Dortmund bei 45%. Daraus ergibt sich:
    18% auf ein deutsches Finale und 49% das es zumindest eine Mannschaft schafft.

  2. Scheitert der BVB scheitert Europa, Kommentar geklaut und Spaß beiseite.
    Ich träume von einem deutschen Finale.........

    9 Leserempfehlungen
  3. nicht besser sein können. Bayern gg Barca und Dortmund gg Real. Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen

    2 Leserempfehlungen
  4. 4. Na das

    Wird doch mal interessant. Bayern hat barca schonmal geschlagen , also wird es sicher wieder moeglich.

    Beide Teams sind derzeit in Topform, das wird ein hochinteressantes Duell.

    Real bekommt die Chance sich von einer besseren Seite zu zeigen wenn sie erneut auf Dortmjund treffen, denn diesmal werden sie sie nicht unterschaetzen.

    2 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • ofos
    • 12. April 2013 12:48 Uhr

    So sehe ich das auch. Es wird interessant. Real wird nicht den Fehler machen, den BVB nochmal zu unterschätzen, andererseits hat der BVB Real diese Saison schon mal geschlagen, und mit diesem Selbstbewußtsein werden sie sicherlich anders an das Spiel herangehen als am Dienstag gegen Malaga.

  5. ...aber, es wird hart!

    Eine Leserempfehlung
    • nr-3
    • 12. April 2013 12:45 Uhr

    ist Bayern wohl nicht im Finale ;)

    7 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    gewagte Prognose, weil Barca nicht mehr in der Verfassung der Unschlagbarkeit ist und der FCB noch nie so guten Fußball gespielt hat, wie zur Zeit! Ein rein deutsches Finale ist durchaus im Bereich des Möglichen. Mensch Meier, da müssten die extra nach London, um den Besten festzustellen. Das wäre wirklich "Super"!!!

    • UK73
    • 12. April 2013 12:46 Uhr

    Was für Hammerlose!

    Der BVB braucht 100% und ein bißchen mehr um weiterzukommen. Immrhin fält Ihnen wieder die Underdog Rolle zu. Real ist momontan eindeutig stärker als zu Beginn der CL-Saison.

    Bayern könnte das leichtere Los gezogen haben. Barca ist nicht mehr die Übermannschaft. Ohne Messi eindeutig schwächer als der FCB. Dennoch spielt er (ausser er verletzt sich) und der FCB wird wie der BVB 100% + x geben müssen, um weiterzukommen.

    Ich sehe im Finale Real gegen den FCB - und das sage ich als BVB Fan. Aber ich lasse mich gerne überraschen - sehr gerne sogar!

    12 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • E.Wald
    • 12. April 2013 12:55 Uhr

    "Bayern könnte das leichtere Los gezogen haben. Barca ist nicht mehr die Übermannschaft. Ohne Messi eindeutig schwächer als der FCB."

    Messi wird zu den Halbfinalspielen fit sein, jede Wette. Für mich ist Barcelona immer noch das schwerste Los im Topf - schon vergessen, wie Barcelona den AC Mailand abgefertigt hat, als es mal sein musste?
    Das ist gerade für Bayern das anspruchsvollste Los, das sie ziehen konnten. Barca ist Favorit.

    • SteB
    • 12. April 2013 13:07 Uhr

    Die Stärke Reals ist schwer einzuschätzen. Der momentane Eindruck kann durchaus täuschen. Gestern hat ein Mitforist eine interessante Tabelle erstellt, basierend aus den Ergebnissen der 1/8- und 1/4-Finals. Die sieht so aus:

    Bayern +4 9 P
    BVB +4 8 P
    Real +3 7 P
    Barca +2 5 P

    Das bedeutet zwar nichts für einzelne Spiele, ist von der Tendenz aber durchaus interessant (zumal Real ohne die umstrittene Rote Karte gegen Nani nicht unbedingt gegen ManUnited gewonnen hätte. Man weiß es nicht, aber United war deutlich stärker. Andererseits ist ManUnited naürlich nicht mit Malaga zu vergleichen... Dennoch...).

    • UK73
    • 12. April 2013 13:17 Uhr

    Barca war auch gegen Chelsea letztes Jahr Favorit und dieses Jahr gegen PSG. Das eine wurde verloren und das andere (dank Messi) gerade so überstanden.

    Der AC Mailand hat ebenso am Denkmal gekratzt, auch wenn Barca im Rückspiel leichtes Spiel hatte (auch hier wieder dank Messi).

    Souverän klingt anders!

    Der FCB wird es mögen kein Favorit zu sein, denn alles andere als Barcelona im Finale wäre eine Überraschung, oder? Also lassen wir uns doch überraschen.

    • persef
    • 12. April 2013 12:46 Uhr

    Barca wäre dem BVB überlegen gewesen, aber bei Real haben sie tatsächlich eine Chance (an 2 verdammt guten Tagen..).

    Und Bayern wird Barca wohl plattmachen. Die wollen gewinnen und Barca hat gegen PSG gezeigt, dass sie va. ohne Messi auch nur "sehr gut" sind.

    Bin gespannt^^

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    so sicher......wer vom weißrussischen Meister ne´Packung gekriegt hat, kann auch mal gegen einen Außenseiter wie Barca verlieren, oder?

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Quelle ZEIT ONLINE, dpa, zz
  • Schlagworte Bayern | Dortmund | Bundesliga | Fußball | Borussia Dortmund | FC Barcelona
Service