BundesligaDüsseldorf steigt ab, Augsburg rettet sich

Fortuna Düsseldorf ist in die zweite Liga abgestiegen, Hoffenheim darf in die Relegation. Schalke 04 qualifiziert sich für die Champions-League-Quali. Die Spielberichte

Fußball, Bundesliga, 34. Spieltag, ein Düsseldorfer Spieler hat nach dem Spiel das Trikot vor dem Gesicht.

Fußball, Bundesliga, 34. Spieltag, ein Düsseldorfer Spieler hat nach dem Spiel das Trikot vor dem Gesicht.  |  ©Peter Steffen/dpa

Hannover 96 – Fortuna Düsseldorf 3:0 (1:0)

Vor allem in Sachen Effektivität erhielten die lediglich kampfstarken Düsseldorfer eine Lektion. Trotz teils bester Möglichkeiten waren die Gäste vor dem Tor viel zu harmlos. Hannover schlug dagegen eiskalt zu. Fortuna-Coach Meier hatte sein Team auf das entscheidende Spiel in einem Kurztrainingslager in Ostwestfalen vorbereitet. Die Maßnahme schien auch zunächst zu greifen. Angepeitscht von Düsseldorfer Anhängern, unter ihnen auch Edel-Fan Campino von der Rockband "Die Toten Hosen", zeigten die Rheinländer zu Beginn die engagierteste Leistung seit langem.

Dabei musste Meier eine Not-Abwehr aufbieten: Ohne die beiden einzigen Rechtsverteidiger im Kader, Leon Balogun (verletzt) und Tobias Levels (gesperrt), kam der Kapitän des Regionalligateams, Christian Weber, notgedrungen zu seinem zwölften Bundesligaspiel. Mittelfeldspieler Adam Bodzek rückte in die Innenverteidigung, weil die verletzten Stammkräfte Martin Latka und Stelios Malezas fehlten.

Anzeige

Dennoch übernahm die Fortuna kampfstark und entschlossen die Spielgestaltung, überließ Hannover dadurch aber Räume zum Kontern. Dem zum VfB Stuttgart wechselnde Konstantin Rausch brachte dies zwei Möglichkeiten ein (9./21.), beide Male verfehlte er das Tor. Kurz darauf vergab der gewohnt emsige Fortuna-Kapitän Andreas Lambertz per Kopf die bis dahin beste Möglichkeit des Spiels (25.). Wie schon in der gesamten Rückrunde war die Harmlosigkeit im Angriff auch diesmal wieder das größte Problem der Meier-Elf. Vor der Pause vergab noch Matthis Bolly alleine aufs Tor zulaufend (40.).

Wesentlich effektiver zeigten sich die Niedersachsen. Auf Vorarbeit von Hannovers Rekordspieler Steven Cherundolo in dessen 300. Bundesligaspiel für 96 traf Diouf zehn Minuten vor der Pause zur Führung der Gastgeber. Möglicherweise war es das letzte Tor für Diouf im 96-Trikot. Der Senegalese dürfte Hannover nach der Saison verlassen.

Nach der Pause unternahmen die Gäste noch einmal alles. Meier schickte seine personell arg gebeutelte Elf rund fünf Minuten eher als Hannover zurück aufs Feld und brachte bereits in der 52. Minute in Stefan Reisinger einen weiteren Stürmer. Auch der konnte die eklatante Abschlussschwäche aber nicht beheben. Während sich die Gäste-Angreifer vor dem Tor teilweise selbst behinderten, schob Ya Konan eine halbe Stunde vor dem Ende zur Vorentscheidung ein und legte 15 Minuten später noch einmal nach. Sowohl bei den Spielern als auch den Fans auf den Rängen schwand danach die Hoffnung auf die Rettung. Desillusioniert ergaben sich die Gäste.

Hannover 96: Zieler - Cherundolo, Djourou, Eggimann (73. Haggui), Pander - Hoffmann (65. Stindl), da Silva Pinto (80. Andreasen) - Sakai, Rausch - Ya Konan, Diouf Fortuna

Düsseldorf: Giefer - Weber, Langeneke, Bodzek, van den Bergh - Paurevic (77. Ilsø), Fink (52. Reisinger) - Bolly (68. Kruse), Lambertz, Bellinghausen - Schahin

Schiedsrichter: Gagelmann (Bremen) –

Zuschauer: 49.000 (ausverkauft)

Tore: 1:0 Diouf (36.), 2:0 Ya Konan (61.), 3:0 Ya Konan (76.)

Gelbe Karten: Diouf (6) / Langeneke (4), Paurevic (1), van den Bergh (4)

Beste Spieler: Cherundolo, Rausch, Ya Konan / Bolly 

Leserkommentare
  1. Gratulation an Schalke (CL Quali), Frankfurt ( als aufsteiger nach europa)
    und Augsburg (direkter Klassenerhalt)!
    Gratulation auch an Freiburg, die nächstes Jahr verdient europäisch spielen,
    aber mir ist Schalke in der CL lieber und auch vielversprechender!

    Was ein Spiel in Gladbach!
    Kurz dachte ich, Jupp und Dante wollen Geschenke verteilen, aber dann haben die Bayern das Spiel doch noch angenommen und sich wach geschüttelt.
    Besser hätte eine Generalprobe für Wembley gar nicht laufen können.
    Die Bayern haben gesehen wie wach man sein muss, dass alles unter 100% nicht reicht und sich gekonnt zurückgekämpft!
    Der Wille siegt, auch über eigene Schwäche, und dieser Wille ist ungebrochen!

    Was ein Spiel in Dortmund!
    Ausgerechnet der BVB verhilft Hoffenheim zur letzten Chance Relegation!
    Die Schiedsrichter Entscheidungen waren nach Zeitlupenwiederholungen alle korrekt, auch wenn das vermutlich einige hier nicht wahrnehmen werden wollen.-)
    Kann oder will der BVB in der BuLi kein Spiel mehr gewinnen?
    Wahrscheinlich Teil der taktischen Vorbereitung für Wembley?
    Nun hat ja Hoffenheim nicht gerade ein offensives Feuerwerk abgebrannt,
    und dann 2 so dumme Elfer kassieren und evtl. dabei noch Hummels verlieren?
    Naja, ich hoffe er kann in Wembley spielen und Götze auch, schliesslich würden wir euch gerne in Bestbestzung schlagen .-)
    Und 25 Punkte Abstand hätte es doch auch nicht gebraucht?

    Anyway, spannend wird es trotzdem!

    4 Leserempfehlungen
  2. Primitiv einige BVB Fans mit der wiederholten Hopp Schmähung. Muss das sein?
    Jämmerlich die Leistung.
    Dumm die Aktion von Hummels.
    Ruht Euch aus auf Euren tollen Leistungen in der CL. in der BuLi hat der BVB wahrlich nicht beeindruckt diese Saison.

    Für einen Tag ein Hoffenheimer!

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    obwohl sie eigntlich gar nichts tun müssten haben sie schönen Fussball gezeigt, Klopp hat zu dem dann noch Auswechselspieler gebracht, und es gab 2 Elfmeter. Es war keine schlechte Leistung von Dortmund, und wenn Hoffenheim gewinnt dann gewinnen Sie, das ist kein Grund Dortmund zu diffamieren. Das sind vermutlich die gleichen Leute die beim Malaga Spiel auf dem Abseitstor rum reiten, die so etwas schreiben aber dieses Abseitstor der Dortmunder gerne gelten lassen würden.... usw.

    Also ist ein zweiter Platz in der Liga hinter übermächtigen Bayern schon nichts mehr wert?

    Dumm war die Aktion von Hummels nicht, nur unkonzentriert...genau so wie die von Dante.

    Und zu den Fans... welcher Verein hat den bitte keine "solcher" Fans ...
    Aber Pauschalisierungen sind ja so einfach und so schön polemisch...

  3. was in der 92. Min in Dortmund passierte war ungerecht und hat mit Tatsachenentscheidung im Fußball nichts zu tun,der Hauptschiedsrichter und der Linienrichter wurde von außen beeinflusst.

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    ich mach mal den Erklärbär?

    Linienrichter sieht zwar , dass Lewa im Abseits steht, sieht aber nicht dass Lewa versucht den Ball noch zu beeinflussen, hebt erstmal nicht die Fahne...
    Schiedsricher sieht das Abseits nicht, gibt das Tor, hat aber gesehen, dass Lewa vor dem Torwart stand und versuchte *aktiv einzugreifen*...

    Während die Hoffenheimer protestierten und bevor das Spiel wieder freigegeben wurde, kommunizierten Schieds- und Linienrichter und kamen zu einem Gesamtbild und einer Entscheidungskorrektur, die sich nebenher durch die Zeitlupenwiederholung auch als korrekt erwies!

    Solange das Spiel nicht wieder freigegeben wird, kann eine Entscheidung rückgängig gemacht werden.....also alles korrekt und auch gerecht!

    Noch Fragen?

    ich habe das Spiel Live gesehen,der Linienrichter und der Hauptschiedsrichter haben das Tor gegeben,erst nach dem der 4. Schiedsrichter beide aufmerksam machte wurde das Tor aberkannt,der 4. Schiedsrichter darf ins Spielgeschehen nicht eingreifen und Tatsachenentscheidungen nicht beeinflußen,so sind die Fußballregeln der DFB,bin übrigens weder Fortuna,Hoffenheim oder BVB Fan !

  4. was Dortmund abgeliefert hat!

    Ich hätte ihnen den CL-Sieg durchaus gegönnt, aber sich die Chance entgehen zu lassen, den Plastikverein mtsamt seinem Größmäzen in die zweite Liga zu befördern, ist jämmerlich.

    Nach dem heutigen Spiel will ich den BVB nicht mit dem Henkelpott sehen!

    Meine Hoffnung ruht jetzt auf dem FCK.

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Das hat ja lange gedauert bis die Platte wieder abgespielt wurde. Ganz klar der BVB hat sein Hauptziel in dieser Saison verpasst. Was hätte denn auch wichtiger sein können und dürfen als ein Sieg über Hoffenheim?

    Abgesehen davon, dass der BVB ja auch noch gar nicht genug Traditionspunkte gesammelt hat um überhaupt in der CL spielen zu dürfen. Das hat in Deutschland sowieso nur Bayern. Der BVB darf aber Derby gegen Schalke spielen...

    hat zumindest Leben in die Bude gebracht, emotionalisiert und frischen Wind bei den "Traditionsvereinen" oder nennen wir sie lieber Erfolgsvereine, gebracht.
    Ich frage mich, ob die Kritiker von Hoffenheim Sebastian Vettel zujubeln, denn merkwürdigerweise hörte ich selten Kritik an RedBull in der Formel 1? Etwas selektiv. Und was Tradition betrifft. Nur mal ein kleines Beispiel, weil es in Leipzig gerne ausgebreitet wird: http://upload.wikimedia.o...

    Tradition? Ja, wenn ein Klub erfolgreich ist, wird sich gerne auf Tradition berufen, aber wo sind die Fans in der dritten, vierten, fünften Liga, bei den Traditionsvereinen, die kein Erfolg haben?
    Am Ende schießt Geld Tore und wo das Geld herkommt kümmert einen HSV Fan nicht, es kümmert einen Bayern Fan nicht, es kümmert niemanden, außer natürlich es ist ein Mäzen im Spiel, der seiner Region, die völlig brach lag, etwas zurückgeben wollte und hat.

    Um wem es mir leid tut ist Düsseldorf. 33 Spieltage über dem Strich und dann das :( Schade, aber ich hoffe sie erholen sich und kommen nächste Saison zurück.

  5. Dortmund?

    Aber Lautern wirds schon richten!

    5 Leserempfehlungen
  6. Das hat ja lange gedauert bis die Platte wieder abgespielt wurde. Ganz klar der BVB hat sein Hauptziel in dieser Saison verpasst. Was hätte denn auch wichtiger sein können und dürfen als ein Sieg über Hoffenheim?

    Abgesehen davon, dass der BVB ja auch noch gar nicht genug Traditionspunkte gesammelt hat um überhaupt in der CL spielen zu dürfen. Das hat in Deutschland sowieso nur Bayern. Der BVB darf aber Derby gegen Schalke spielen...

    2 Leserempfehlungen
    Antwort auf "Unverschämt, "
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Das war heute einfach dumm. Was erlauben Hummels? Wie doof war das denn?
    Im Gegensatz dazu dreht der FCB das Spiel und gewinnt souverän.

    25 Punkte Rückstand, gerade einen Punkt vor Leverkusen. Traurig, traurig.
    Und Ihr wisst das. Da hilft nur der Rückzug in die Familie, gell? Haltet ruhig zusammen. Ihr habt es verdient.

  7. obwohl sie eigntlich gar nichts tun müssten haben sie schönen Fussball gezeigt, Klopp hat zu dem dann noch Auswechselspieler gebracht, und es gab 2 Elfmeter. Es war keine schlechte Leistung von Dortmund, und wenn Hoffenheim gewinnt dann gewinnen Sie, das ist kein Grund Dortmund zu diffamieren. Das sind vermutlich die gleichen Leute die beim Malaga Spiel auf dem Abseitstor rum reiten, die so etwas schreiben aber dieses Abseitstor der Dortmunder gerne gelten lassen würden.... usw.

    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Klar. War ne echt tolle Nummer. mit großer Spielintelligenz eine souveräne Niederlage errungen. Vor dem eigenen Publikum beim letzten Spiel wirklich alles gezeigt.

  8. Das war heute einfach dumm. Was erlauben Hummels? Wie doof war das denn?
    Im Gegensatz dazu dreht der FCB das Spiel und gewinnt souverän.

    25 Punkte Rückstand, gerade einen Punkt vor Leverkusen. Traurig, traurig.
    Und Ihr wisst das. Da hilft nur der Rückzug in die Familie, gell? Haltet ruhig zusammen. Ihr habt es verdient.

    3 Leserempfehlungen
    Antwort auf "Staatsfeinde!"
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Ähm, also eigentlich ist es mir herzlich egal ob Dortmund heute gewonnen oder verloren hat. Hummels war tatsächlich eine dämliche Aktion.

    Der Kommentar bezog sich vielmehr auf dieses blödsinnige rumreiten darauf, dass Hoffenheim ja keine Tradition habe und deshalb nicht Bundesliga spielen solle. Denn obwohl ich sicher eine Menge Gründe finde weshalb ein Abstieg schon okay wäre, die mangelnde Tradition ist es sicher nicht.

    Statt Dortmund hätte man auch Schalke für den CL Vergleich nehmen können. Oder Leverkusen. Und dass die Bayern der einzige Verein mit einer richtigen CL Tradition sind, war auch durchaus ernst gemeint.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

Service