GewinnspielDas Rätsel zum Champions-League-Finale

Welcher Bayernstar war mal Balljunge? Was ist ein Ecktor? An welchem Fußballbegriff scheitert der Duden? Hier finden Sie die Auflösung unseres Rätsels. von  Cus

Zum Champions-League-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern war Ihr Fußballwissen gefragt.

Bei jeder der zwölf Fragen war jeweils eine Antwort richtig. Die Teilnehmer mussten die Lösungszahl vor der richtigen Antwort notieren. Dann waren die sechs Lösungszahlen des Dortmund-Teils (gelb) sowie die sechs Lösungszahlen des Bayern-Teils (rot) zusammen zu zählen. Einsendeschluss war der 29. Mai. Nachfolgend finden Sie die Auflösungen im Detail.

Pott im Pott

© Oliver Fritsch

Das ist die berüchtigte Gelbe Wand von Dortmund, eine der größten Stehplatztribünen der Welt. Wie viele Stehplätze gab es hier offiziell im Halbfinale 2013 gegen Real Madrid?

1 Mehr als 38.000
2 26.000 – 36.000
3 14.000 – 22.000
4 Weniger als 12.000


Lösung: 4
Stehplätze gibt es nur bei Bundesliga-Spielen. Bei internationalen Spielen wie in der UEFA-Champions-League sind nur Sitzplätze erlaubt. Auch die Stehtribüne in Dortmund wird für solche Spiele mit Sitzplätzen ausgestattet.

Drin oder nicht drin

Szene aus dem WM-Finale 1966

Szene aus dem WM-Finale 1966  |  © Central Press / Getty Images

Das umstrittenste Tor der Fußballgeschichte – ausgerechnet am Ort des Champions-League-Finales. Franz Beckenbauer schaut aus der Ferne zu. Ein Dortmunder Spieler ist auf dem Bild zu sehen. Seine Rückennummer?

1, 2, 3 oder 4

Lösung: 1
Hans Tilkowski von Borussia Dortmund stand im Tor der deutschen Nationalmannschaft beim umstrittenen Wembley-Tor – im Finale der Fußball-WM 1966.

Ecktor

Eine Eckfahne

Eine Eckfahne  |  © Al Messerschmidt/Getty Images

Champions-League-Finale 2013 zwischen Dortmund und Bayern. 89. Spielminute, es steht 3:3. Da, gefährliches Spiel, Freistoß. Der Freistoßschütze tritt an und versenkt den Ball im Tor. Das Stadion tobt, das muss die Entscheidung sein! Der Schiedsrichter jedoch erkennt korrekt nicht auf Tor, sondern auf Eckstoß – für Dortmund. Zu welcher Mannschaft gehört unser verhinderter Schütze?

1 Das kann man nicht sagen
2 Dortmund
3 In jedem Fall eine falsche Entscheidung
4 Bayern

Lösung: 4
Bei gefährlichem Spiel gibt der Schiedsrichter laut Spielregeln indirekten Freistoß. Wenn nun der Schütze direkt verwandelt, also ohne dass ein anderer Spieler den Ball berührt, gilt das nicht als Tor, sondern der Gegner hat Abstoß. Da der Schiedsrichter jedoch korrekterweise Eckstoß gegeben hat, muss der Schütze dummerweise ins eigene Tor getroffen haben statt ins gegnerische. Die Regel hierzu lautet: "Geht ein indirekter Freistoß direkt ins eigene Tor, wird dem gegnerischen Team ein Eckstoß zugesprochen." Das gegnerische Team ist Dortmund. Der Schütze war also ein Bayernspieler. Kein Ruhmesblatt gewiss, aber kann ja mal passieren.


Irrtum in gelb-schwarz

© Screenshot

Der Duden irrt sich nie – wirklich? Manche Begriffe erklärt der Duden ja. Der aktuelle Rechtschreib-Duden patzt ausgerechnet bei der Definition des Begriffs ...

1 Götze
2 Schmelzer
3 Dortmund
4 Champions League

Lösung: 4
Den Begriff Champions League umschreibt der aktuelle Duden mit "Finalrunde im Europapokal der Landesmeister". Das ist völlig verquer. Den Europapokal der Landesmeister gibt es schon lange nicht mehr. Es dürfen ohnehin nicht nur die Meister, sondern auch noch die Plätze 2-4 mitspielen (jedenfalls aus der Bundesliga) und es ist schon lange keine Finalrunde mehr, da sich die meisten Vereine nicht erst qualifizieren müssen.

Umfallbericht

© Getty Images(4)

Halbfinale: Real Madrid gegen Dortmund - 2:0. Das erste Tor fiel schon früher als je zuvor in einem Halbfinale der Champions League und es war zeitweise "nur noch Spiel auf ein Tor möglich". Soweit der populäre TV-Moderator. Wer war der Trainer des Teams, das die beiden Tore erzielte?

1 Guardiola
2 Mourinho
3 Hitzfeld
4 Heynckes

Lösung: 4
Im Halbfinale 1998 zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund fiel kurz vor Anpfiff ein Tor um. Die Stadiongewaltigen brauchten mehr als eine Stunde, um ein neues Tor zu besorgen. Marcel Reif und Günther Jauch überbrückten die Zeit mit einer legendären Moderation, nachzusehen auf youtube: "Ein Tor würde dem Spiel guttun" usw. Als das Tor doch stand, gewann Real unter Trainer Jupp Heynckes mit 2:0.


Stadionkurve

© ZEIT-Grafik

Was ist hier dargestellt?

1 Zuschauerschnitt im Signal-Iduna-Park
2 Marktwert des BVB Borussia 09 e.V.
3 Kursverlauf der Borussia Dortmund GmbH u. Co. KGaA
4 Borussia Dortmund Tabellenstände in 2013

Lösung: 3
Dargestellt war die Aktienkurve der Aktiengesellschaft Borussia Dortmund in den letzten sechs Monaten.

Alpharüden

Jürgen Klopp und Matthias Sammer beim Wortgefecht

Jürgen Klopp und Matthias Sammer beim Wortgefecht  |  © Patrik Stollarz/AFP/Getty Images

Na Freundchen, wer von uns zwei hat denn schon die Champions League gewonnen?

3 Beide
4 Der Herr mit verpflanzten Haaren
5 Keiner
6 Der Herr ohne Haare

Lösung: 6
... ist Matthias Sammer, der sich hier mit Dortmunds Trainer Klopp in die spärlichen Haare gerät. Sammer gewann die Champions League 1997 als Spieler von Borussia Dortmund.

Die Turinprobe

© Screenshot

Champions-League-Viertelfinale 2013 in München: Welcher Titel passt am besten dazu?

Lösung: 1
Juventus Turin kam im Viertelfinale zu Besuch nach München. Juventus wird landläufig als "alte Dame" bezeichnet. Somit war es Der Besuch der Alten Dame.

Auf den Punkt gebracht

Chelseas Torhüter Petr Cech beim Elfmeter

Chelseas Torhüter Petr Cech beim Elfmeter  |  © Odd Andersen/AFP/Getty Images

Nach dem Bayern-Trauma von 2012 im Finale dahoam: Kommt es in Wembley wieder zum Elfmeterschießen? Dann beträgt die reguläre Entfernung zum Tor ...

11 11 englische Ellen
12 12 Yards
35 35 Fuß
36 1000 Zoll

Lösung: 12
Nach den ursprünglich englischen Fußballregeln entspricht die Distanz vom Strafstoßpunkt zur Torlinie 12 Yards. Das sind nicht ganz elf Meter.

Alles MEssig!

Lionel Messi im Trikot der Nationalmannschaft Argentiniens

Lionel Messi im Trikot der Nationalmannschaft Argentiniens  |  © Juan Mabromata/AFP/Getty Images

4:1 und 4:0 – die Traumergebnisse gab es in zwei aufeinanderfolgen Spielen für die Deutschen. "Und Messi? Weder Tore noch Ruhm" befand das Blatt Olé. Schweinsteiger und Müller freuten sich umso mehr über ihre Siege. Da trennte sie nur noch ein Spiel vom Finale ... Wann war das?

12 März 2013
11 April/Mai 2012
10 Juni 2011
9 Juni/Juli 2010

Lösung: 9
Bei der Fußball-WM 2010 besiegte Deutschland zuerst England mit 4:1 und dann im Viertelfinale Argentinien – mit Weltstar Messi – 4:0. Wir zeigten Messi im argentinischen Nationaltrikot.

Mia san mia

© Reuters/Getty Images(3)

Wer von den vier Fußballhelden ist oder war kein gebürtiger Bayer?
(Obacht, Hund samma scho!)

Lösung: 5

Beckenbauer und Hoeneß sind Bayern, klar. Mario Götze wurde im bayerischen Memmingen geboren. Bleibt also Fritz Walter als Nicht-Bayer? Doch war das nicht der Weisheit letzter Schluss. Denn Paradebayer Uli Hoeneß stammt eigentlich aus Ulm in Baden-Württemberg. Und was ist dann mit Fritz Walter? Der ist ein echter Bayer, denn sein Geburtsort Kaiserslautern gehörte 1920 zur bayerischen Pfalz.
Achtung: In einer älteren Version trug Uli Hoeneß durch ein Versehen leider eine falsche Zahl. Richtigerweise muss er nicht die Nummer 1, sondern die Nummer 5 tragen. Wir haben das inzwischen berichtigt. Sollten Sie bereits eine Lösung abgeschickt haben, so gilt natürlich auch die vorherige Version mit Uli Hoeneß = 1.  Die Nummern in der gedruckten Ausgabe stimmten.

Hol’s Balli

Philipp Lahm im Trikot des FC Bayern München

Philipp Lahm im Trikot des FC Bayern München  |  © Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Er lief damals nach eigener Aussage die Ehrenrunde der Sieger mit.
Und zwar mit ...

12 Dortmund beim Champions-League-Sieg 1997
13 DJK Wurmannsquick bei der Aufstiegsfeier 1998
14 Italien beim WM-Sieg 2006
15 Dallas Mavericks beim NBA-Finale 2011

Lösung: 12
Philipp Lahm war viele Jahre lang Balljunge bei den Spielen des FC Bayern. 1997 assistierte er als 13jähriger beim Champions-League-Finale im Münchner Olympiastadion, das Dortmund mit 3:1 gegen Turin gewann. Lahm lief die Ehrenrunde der Dortmunder einfach mit.

Die Summe des Dortmundteils ergab 20, die des Bayernteils 45. Zusammengelesen ergibt sich 2045 oder 20.45 oder 20:45 – die Uhrzeit, um die alle Champions-League-Spiele anfangen.

Alle richtigen Einsendungen nehmen an der Verlosung teil. Die glücklichen Gewinner werden in Kürze von uns benachrichtigt.

 
Hauptpreis:
13tägige Kreuzfahrt für zwei Personen nach Großbritannien und Irland mit TUI Cruises auf der Mein Schiff 1.
2. und 3.Preis:
46-Zoll-TV-Gerät Loewe Individual
4. bis 6. Preis:
Adidas Matchball Finale Wembley

Zur Startseite