Schwingen ist wie Ringen auf Sägemehl – und Nationalsport in der Schweiz. Dieylani Pouye ist seit 2011 fasziniert von dieser Disziplin. Er ist der einzige afrikanische Schwinger. Im Senegal hatte er bereits eine afrikanische Form des Ringens, das "Laamb", praktiziert. Pouye möchte nun für das Eidgenössische Schwing- und Älplerfest qualifizieren, bei dem am 1. September vor großem Publikum der König des Schwingens gekrönt wird. Die Bilder dokumentieren seine Trainingseinheiten und Qualifikationsduelle.