Der britische Radprofi Christopher Froome hat die 100. Tour de France gewonnen. Der Kapitän vom Team Sky erreichte auf der 21. und letzten Etappe über 133,5 Kilometer von Versailles nach Paris das Ziel mit dem Hauptfeld und holte sich damit den Gesamtsieg vor dem Kolumbianer Nairo Quintana.

Froome geht als zweiter britischer Toursieger nach Bradley Wiggins, der im Vorjahr gewann, in die Geschichte der Frankreich-Rundfahrt ein. Den dritten Gesamtplatz belegte der Spanier Joaquin Rodriguez.

Den letzten Tagessieg sicherte sich im Massensprint auf der Champs-Élysées der Arnstädter Marcel Kittel, der damit seinen vierten Tagessieg bei der diesjährigen Tour feierte. Kittel siegte zum Abschluss der Tour beim Finale in Paris vor André Greipel und Mark Cavendish.

Scharping fordert Umdenken bei ARD und ZDF

Am Ende standen sechs deutsche Etappensiege, womit der Rekord aus dem Jahr 1977 eingestellt wurde. Hinzu kamen Achtungserfolge des nimmermüden Altmeisters Andreas Klöden und des Debütanten John Degenkolb als Etappenzweite. Der Verbandschef Rudolf Scharping zeigte sich stolz über das deutsche Team.

Die Tour de France konnten die Fans zu Hause live im Fernsehen beim Spartensender Eurosport verfolgen. Scharping forderte deshalb ein Umdenken von den öffentlich-rechtlichen Sendern. "Das Interesse in Deutschland ist groß und wurde durch die Erfolge der deutschen Teilnehmer noch gesteigert", sagte er. Vor diesem Hintergrund sei er überzeugt, "dass ARD und ZDF ihre Berichterstattung für die kommenden Jahre überdenken" werden. Vor wenigen Tagen hatte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz jedoch mitgeteilt, dass es derzeit keine Pläne gebe, zu einer Live-Berichterstattung über die Tour zurückzukehren.

Sportlich zeigte sich Scharping sehr zufrieden. "Für den BDR kommen die Erfolge nicht überraschend. Seit Längerem setzen wir auf junge, unverbrauchte Sportler. Ihre Leistungen werden respektiert und als saubere Leistung anerkannt." Sie heute "wegen des 'verseuchten' Jahrzehnts unter Generalverdacht zu stellen, ist unfair", ließ Scharping in einer Pressemitteilung wissen.