Real Madrid hat den vermutlich teuersten Fußballtransfer aller Zeiten bekannt gegeben. Der spanische Rekordmeister verpflichtet den Waliser Gareth Bale von Tottenham Hotspur. Für den Mittelfeldspieler zahlt Madrid eine Ablösesumme zwischen 91 Millionen und 101 Millionen Euro.

Bale erhält in Madrid einen bis 2019 datierten Vertrag. In der englischen Premier League erzielte der 24-Jährige in 146 Spielen für Tottenham 43 Tore. Für Wales bestritt er 41 Länderspiele und schoss elf Tore.

"Ich hatte sechs sehr glückliche Jahre bei Tottenham, aber jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um sich zu verabschieden. Mein Traum ist wahr geworden", sagte Bale. Tottenham-Vorstand Daniel Levy sagte: "Wir hatten nicht vor, Bale zu verkaufen. Aber Madrids Interesse und Gareths Wunsch dorthin zu wechseln waren so groß, dass wir zu dem Schluss gekommen sind, der Spieler wäre hier nicht mehr ausreichend engagiert."

Real Madrid war auch für den bislang teuersten Transfer verantwortlich. 2009 zahlte der Klub für den Portugiesen Cristiano Ronaldo etwa 96 Millionen Euro an Manchester United.