Fußball-WMMiroslav Klose hört als Nationalspieler auf

Er schoss 71 Tore in 137 Länderspielen und ist WM-Rekordtorschütze: Miroslav Klose tritt als Weltmeister aus der Nationalmannschaft zurück. In Rom spielt er weiter.

Torjäger Miroslav Klose beendet seine Karriere in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Der 36 Jahre alte DFB-Rekordtorschütze, der in 137 Länderspielen 71 Treffer erzielte, ist nach Kapitän Philipp Lahm der zweite Weltmeister, der nach dem Titelgewinn in Brasilien seinen Rücktritt aus der DFB-Auswahl erklärt hat.   

"Mit dem Titel in Brasilien hat sich für mich ein Kindheitstraum erfüllt. Ich bin stolz und glücklich, dass ich diesen großen Erfolg für den deutschen Fußball mitgestalten durfte", gab Klose in einer Mitteilung des DFB bekannt. Für ihn könne es "keinen schöneren Zeitpunkt geben, um das Kapitel Nationalmannschaft zu beschließen". Bundestrainer Joachim Löw würdigte Klose als "Weltstar". Er sei "einer der größten Stürmer, die der Fußball hervorgebracht hat".

Anzeige

Klose und Lahm werden am 3. September mit einem Freundschaftsspiel gegen Argentinien in Düsseldorf vom DFB offiziell verabschiedet. Beide Akteure würden auf eigenen Wunsch hin gegen den WM-Finalgegner nicht mehr zum Einsatz kommen, berichtete DFB-Präsident Wolfgang Niersbach.

Der Rücktritt des 36-jährigen Klose kam im Gegensatz zu dem des sechs Jahre jüngeren Lahm nicht unerwartet. Mit seinen zwei Toren in Brasilien war er mit 16 Treffern zum WM-Rekordschützen vor dem Brasilianer Ronaldo (15 Tore) aufgestiegen. Der im polnischen Oppeln geborene Klose hatte am 24. März 2001 in Leverkusen beim 2:1 gegen Albanien debütiert. In dem WM-Qualifikationsspiel erzielte Klose kurz vor dem Abpfiff das Siegtor, es war sein erstes von am Ende 71.

Klose wird weiterhin bei Lazio Rom spielen. Allerdings hatte er vor Kurzem angedeutet, die kommende Saison könne seine letzte als Profifußballer werden. 

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Wie auch Lahm mit perfektem Karriereende inklusive Torschützenrekord. Danke für vier tolle Weltmeisterschaften.

    24 Leserempfehlungen
  2. … für wunderbare Momente und sooo viele Tore. Hätte ihn gerne noch bis zur EM 2016 gesehen. Weltmeister – mehr geht nicht.

    12 Leserempfehlungen
    • piscies
    • 11. August 2014 13:28 Uhr

    Lahm gab Klose die Steilvorlage: Tooor Toor, Toor.
    Das Wunder von Deutschland.

    Demnächst in diesem Kino: Frührentner berichten wie es wirklich war.

    Toor, Toor. Tooooooor: Schland wie es leibt und lebt.,

  3. Herzlichen Dank für all die schönen Abschlüsse! Als Fußballer braucht man ein gutes Gespür für den richtigen Zeitpunkt; auch das zeichnet ihn aus.

    Alles Gute!

    6 Leserempfehlungen
  4. Wieso Eilmeldung: Davon war doch schon lange die Rede!

    Lahm und Klose haben die perfekte Welle gefunden. Löw hat schon bewiesen, dass genügend Potenzial in der Mannschaft steckt und er es zu nutzen weiß. Das schon am vierten Meistertitel war der Teamgeist: Keiner stand im Mittelpunkt. Das ist die neue Stärke, auf die es sich zu besinnen gilt. Was es heißt, zu lange an "erfahrenen Leistungsträgern" festzuhalten, das haben andere Titelaspiranten schmerzhaft lernen dürfen.

    Das schöne bei Klose war nicht nur seine Leistung, schon auch, das er sich zurücknehmen konnte!

    11 Leserempfehlungen
    • YGaede
    • 11. August 2014 13:51 Uhr

    Unser Team ohne den Miro wird schon erstmal ne krasse Umstellung werden, weil Miro eigentlich schon immer dazu gehört. Körperlich ist er ja noch voll auf der Höhe deswegen hätte ich es schon gerne gesehen, wenn er weiter für uns auch bei der EM 2016 auf Torejagd gegangen wäre… Andererseits mit 36 Jahren und dem Weltmeistertitel im Gepäck ist das mehr als verdient für Klose jetzt in den Nationalmannschaftsruhestand zu gehen. Man sollte doch gehen, wenn es am Schönsten ist oder? Bei Lazio dürfen die italienischen, wie auch deutschen Fans ja immer noch Spass an Miro und seinen Salti haben! Hab ne Online Abstimmung gesehen, die sich mit dem Rücktritt beschäftigt und fragt, ob es der richtige Zeitpunkt dafür ist. Ich hab klar dafür gestimmt, dass Miro als Weltmeister den besten Zeitpunkt gewählt hat! Was sagt ihr dazu? Zur Abstimmung gehts hier: http://tinyurl.com/klose-...

    3 Leserempfehlungen
  5. Das ist der richtige Zeitpunkt für Herrn Klose. Er hat alles erreicht und macht den jüngeren den Weg frei sich zu behaupten. Dem Nationaltrainer sicher nicht recht, aber er hat die Möglichkeit aus den Potential der Spieler eine neue Größe heran wachsen zu lassen. Nochmals, für seine Persönlichkeit der schönste Weg!!!!!!

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Zitat: " Richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt!!!! - Das ist der richtige Zeitpunkt für Herrn Klose. Er hat alles erreicht und macht den jüngeren den Weg frei sich zu behaupten. Dem Nationaltrainer sicher nicht recht, aber er hat die Möglichkeit aus den Potential der Spieler eine neue Größe heran wachsen zu lassen. Nochmals, für seine Persönlichkeit der schönste Weg!!!!!!"

    Warum sollte es dem Nationaltrainer nicht recht sein? Herr Loew kann auf ein so großes Spielerpotential zurückgreifen, dass er auch hochkarätige Spieler immer auf die Bank verbannen muß.

    Herr Klose kann sich auf dem Höhepunkt seiner Karriere verabschieden und dem Bundestrainer bleibt in ein zwei Jahren ein zweiter quälend-langer Abschied wie der von Herrn Ballack erspart. Ist doch eine win-win-Situation.

    Besser, der Spieler bestimmt des Zeitpunkt des Rücktritts als der Trainer.

  6. Respekt für Klose - traurig ist es trotzdem !!!
    Er hätte locker noch die EM in Frankreich spielen und dort Europameister werden können.
    Wer soll jetzt die Tor schießen ? Gomez wohl kaum.
    Ein grundsympathischer, bescheidener, zuverlässiger Stürmer und Mensch geht - das ist fast wie ein Nachruf ...
    :-((

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

Service