Der Play-off-Nachrücker Borussia Dortmund bekommt es in der Europa League in Gruppe C mit dem griechischen Club PAOK Saloniki, FK Krasnodar aus Russland und dem aserbaidschanischen Neuling FK Qäbälä zu tun. Das ergab die Auslosung im Grimaldi Forum von Monaco. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel hatte sich am Donnerstagabend durch einen 7:2-Sieg im Play-off-Rückspiel gegen Odds BK den Platz in der Europa League gesichert.

Der Europapokal-Debütant FC Augsburg trifft in der Gruppenphase auf Athletic Bilbao, AZ Alkmaar aus den Niederlanden sowie den serbischen Meister Partizan Belgrad. Die Schwaben hatten sich überraschend als Tabellenfünfter der vergangenen Saison in der Fußball-Bundesliga erstmals in der Vereinsgeschichte für einen europäischen Wettbewerb qualifiziert.


Der Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 spielt in der Vorrunde in Gruppe K gegen APOEL Nikosia aus Zypern, den tschechischen Vertreter Sparta Prag und Asteras Tripolis aus Griechenland. Die Gelsenkirchener hatten als Tabellensechster der vergangenen Saison die Champions League verpasst, sich aber neben dem FC Augsburg direkt für die Europa League qualifiziert. Die ersten Vorrundenspiele finden am 17. September statt, das Finale steigt am 18. Mai 2016 in Basel.