FC Schalke 04 – SV Werder Bremen 1:3 (1:1)

Der SV Werder Bremen hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga einen überraschenden Auswärtssieg gefeiert. Beim FC Schalke 04 gewannen die Bremer am Sonntag mit 3:1 (1:1). Clemens Fritz in seinem 300. Bundesliga-Spiel (43.), Claudio Pizarro (54.) und Anthony Ujah (89.) schossen den Werder-Sieg heraus. Joel Matip hatte die Gastgeber aus Gelsenkirchen früh in Führung gebracht (4.). Pizarro hat nun 179 Tore in der Bundesliga erzielt und ist damit zusammen mit Stefan Kuntz der sechstbeste Torjäger im Oberhaus.

Eintracht Frankfurt – VfL Wolfsburg 3:2 (0:1)

Der VfL Wolfsburg hat im Rennen um die Champions-League-Plätze einen Rückschlag kassiert. Der deutsche Pokalsieger verlor am ersten Rückrunden-Spieltag der Fußball-Bundesliga 2:3 (1:0) bei Eintracht Frankfurt und konnte damit die Punktverluste von Konkurrenten wie Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen und Hertha BSC nicht nutzen. Der überragende Dreifach-Torschütze Alexander Meier (66. Minute/73./90.+3) schoss den Frankfurter Sieg heraus. Für die Gäste trafen am Sonntag Dante (25.) und André Schürrle (79.). Die Eintracht setzte sich mit 20 Punkten etwas von den Abstiegsrängen ab.

Hannover 96 – SV Darmstadt 98 1:2 (1:1)

Thomas Schaaf hat bei seinem Debüt als Trainer von Hannover 96 eine Niederlage kassiert und ist mit seiner neuen Mannschaft jetzt auf dem letzten Tabellenplatz. Der niedersächsische Fußballbundesligist verlor gegen Darmstadt 98 mit 1:2 (1:1). Für Hannover wird die Situation immer brisanter, während der Aufsteiger erneut drei unerwartete Punkte einsammelte. Vor 35.600 Zuschauern in Hannover traf für die Gastgeber nur Winter-Zugang Hugo Almeida (10.). Für die Darmstädter, die nun sieben Zähler vor Hannover liegen, schoss der von Schaaf in Bremen zuletzt verschmähte Ex-Werderaner Sandro Wagner in der 31. und 47. Minute die Siegtreffer.

1. FC Köln – VfB Stuttgart 1:3 (1:1)

Erfolgreicher Pflichtspieleinstand für Jürgen Kramny als Cheftrainer des Pokal-Viertelfinalisten VfB Stuttgart: Mit den Schwaben gewann der 44-Jährige zum Rückrundenauftakt der Fußballbundesliga 3:1 (1:1) beim 1. FC Köln. Bei nunmehr 18 Punkten entfernt sich das Team vom Neckar dank der Treffer von Torjäger Daniel Didavi in der 36., Timo Werner in der 51. und Kapitän Christian Genter in der 83. Minute mehr und mehr aus der akuten Gefahrenzone. Der FC war durch einen von Anthony Modeste verwandelten Foulelfmeter in der 19. Minute in Führung gegangen. Mit dem 3:1 wurde eine in der Liga einmalige Serie fortgesetzt: In jetzt schon 19 Duellen zwischen Köln und dem VfB Stuttgart gab es keinen Heimsieg mehr. Die Schwaben sind seit neun Partien in Müngersdorf unbesiegt.

1899 Hoffenheim – Bayer 04 Leverkusen 1:1 (1:0)

1899 Hoffenheim hat im Abstiegskampf gegen Bayer Leverkusen ein schmeichelhaftes Remis erkämpft, befindet sich aber weiterhin auf den Abstiegsrängen. Die Mannschaft von Trainer Huub Stevens verpasste beim 1:1 (1:0) erneut den ersten Sieg überhaupt in der Fußballbundesliga gegen den Champions-League-Aspiranten. Vor 24.140 Zuschauern in der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena erzielte der Schwede Jiloan Hamad (40. Minute) bei seinem Comeback nach langer Verletzungspause die Führung (40.). Kapitän Ömer Toprak glich in der 75. Minute für Bayer aus. Vor dem Auswärtsspiel bei Bayern München rückte Hoffenheim auf den vorletzten Platz vor. Leverkusen hatte zuvor in 13 von 15 Spielen Hoffenheim bezwungen und bisher nur einmal verloren. Die Gäste kamen aber zum Rückrunden-Auftakt nicht richtig in Schwung – und gingen am Ende sichtlich unzufrieden vom Platz.

FC Ingolstadt 04 – FSV Mainz 05 1:0 (1:0)

Der FSV Mainz 05 hat sein erstes Spiel in der Rückrunde gegen den FC Ingolstadt verloren. Der Aufsteiger siegte wie zum Saisonstart knapp mit 1:0 (1:0) gegen die Mainzer und kann immer mehr auf den Verbleib in der Fußballbundesliga mit nunmehr 23 Punkten hoffen. Das goldene Tor erzielte Moritz Hartmann mit einem verwandelten Handelfmeter in der 41. Spielminute. Es war erst das zwölfte Saisontor des FCI, Matchwinner Hartmann hat davon ein Drittel erzielt. Mainz rangiert mit 24 Zählern noch vor dem Liganeuling. Die 13.500 Zuschauer im Ingolstädter Sportpark erlebten ein Kampfspiel, dem die spielerische Struktur in vielen Sequenzen fehlte. Der von Borussia Dortmund umworbene Yunus Mallı bemühte sich bei den Mainzern vergebens, den Offensivaktionen der Gäste eine klare Linie und Gefährlichkeit zu geben. Yoshinori Muto fehlte als gefährlicher Mann in der Spitze. FSV-Trainer Martin Schmidt hatte den Japaner (7 Saisontore) überraschend nicht in die Startelf gestellt. Der körperlich stärkere Córdoba kam nicht zum Torabschluss.

Hertha BSC – FC Augsburg 0:0 (0:0)

Trotz eines Unentschiedens zum Jahresauftakt haben Hertha BSC und der FC Augsburg ihre Ambitionen für 2016 unterstrichen. In einem abwechslungsreichen Spiel erarbeiteten sich die Berliner und die Schwaben einige gute Torchancen, verpassten vor 35.196 Fans aber den erfolgreichen Abschluss. So bleiben für beide Teams nach der 18. Runde der Fußballbundesliga zumindest einige positive Serien: Hertha hat mit dem 0:0 jetzt fünf Pflichtspiele und vier Heimpartien nicht verloren, Augsburg ist in inzwischen fünf Ligaspiele unbezwungen. Zum neuen Vereinsrekord von vier Auswärtssiegen in Serie fehlte dem FCA ein Tor. In der Tabelle bleibt der Hauptstadtclub mit jetzt 33 Punkten auf Rang drei. Augsburg rutschte mit 20 Zählern auf Rang 13.

Hamburger SV – FC Bayern München 1:2 (0:1)

Der FC Bayern München hat beim Freitagsspiel die Abschiedstournee von Trainer Pep Guardiola dank Robert Lewandowski mit einem Sieg begonnen. Der Titelverteidiger gewann das Eröffnungsspiel der Rückrunde in der Fußballbundesliga mit 2:1 (1:0) beim Hamburger SV. Mit seinen Saisontoren 16 (37. Minute/Foulelfmeter) und 17 (61.) bescherte Lewandowski dem Ligaspitzenreiter den 16. Saisonsieg. Für den zwischenzeitigen Ausgleich der Hamburger vor 57.000 Zuschauern im ausverkauften Volksparkstadion hatte Aaron Hunt (53.) gesorgt. In der Tabelle vergrößerten die Münchner den Vorsprung auf die zweitplatzierten Dortmunder auf vorerst elf Punkte. Der HSV, der im Hinspiel mit 0:5 in München unterlegen war, verpasste es, sich als Zehnter mit weiterhin 22 Punkten im vorderen Mittelfeld festzusetzen.

Borussia Mönchengladbach – Borussia Dortmund 1:3 (0:1)

Borussia Dortmund hat den Rückstand auf Spitzenreiter FC Bayern München zum Rückrundenstart der Fußball-Bundesliga bei acht Punkten gehalten. Der Tabellen-Zweite gewann im Spitzenspiel 3:1 (1:0) beim Tabellen-Vierten Borussia Mönchengladbach. Marco Reus (41.), Henrich Mchitarjan (51.) und Ilkay Gündogan (75.) erzielten die Tore für den BVB, der erstmals seit sechs Jahren wieder in Gladbach siegte. Für die Gladbacher gelang Raffael (58.) lediglich der zwischenzeitliche Anschluss. Die Gastgeber bleiben Vierter, können am Sonntag aber noch vom FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg überholt werden.