Der FC Bayern München hat die Abschiedstournee von Trainer Pep Guardiola dank Robert Lewandowski mit einem Sieg begonnen. Der Titelverteidiger gewann das Eröffnungsspiel der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga mit 2:1 (1:0) beim Hamburger SV. Mit seinen Saisontoren 16 (37. Minute/Foulelfmeter) und 17 (61.) bescherte Lewandowski dem Liga-Spitzenreiter den 16. Saisonsieg. Für den zwischenzeitigen Ausgleich der Hamburger vor 57.000 Zuschauern im ausverkauften Volksparkstadion hatte Aaron Hunt (53.) gesorgt.

In der Tabelle vergrößerten die Münchner den Vorsprung auf die zweitplatzierten Dortmunder auf vorerst elf Punkte. Der HSV, der im Hinspiel mit 0:5 in München unterlegen war, verpasste es, sich als Zehnter mit weiterhin 22 Punkten im vorderen Mittelfeld festzusetzen.

Die Hamburger machten es den Gästen zunächst schwer. Den Ballbesitz überließen sie den Bayern, doch kamen die kaum zu Torchancen. In der ersten halben Stunde hatten die Münchner keinen Schuss aufs Tor der Hamburger. Diese postierten ihre Abwehrkette um Kapitän Johan Djourou teilweise bis 30 Meter vor dem eigenen Tor. 

In der 37. Minute lupfte Thomas Müller den Ball jedoch nach einem langen Pass von Philipp Lahm über den aus dem Tor geeilten Hamburger Keeper René Adler. Per Grätsche holte er Müller von den Beinen. Schiedsrichter Felix Zwayer entschied in seinem 100. Bundesliga-Match zu Recht auf Strafstoß, den Lewandowski verwandelte.

Nach der Pause brachte Aaron Hunt den HSV zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Er schoss in der 53. Minute einen Freistoß aus halbrechter Position und etwa 30 Metern vor das Tor der Bayern. Xabi Alonso und Pierre-Michel Lasogga streckten sich, berührten den Ball aber nicht mehr. Doch die Bayern antworteten schnell: Lewandowski fälschte in der 61. Minute einen Thomas-Müller-Schuss entscheidend ab, Adler war machtlos. Kurz danach traf ein Freistoß von David Alaba an den Pfosten (66.). Das Spiel endete 1:2.

Während des Spiels hatte Jérôme Boateng verletzt vom Platz gehen müssen. Ob Guardiola, der den FC Bayern am Ende dieser Saison verlassen wird, auf dem langen Weg zum ersehnten Titel-Triple vorerst auf ihn verzichten muss, war zunächst unklar.