Santiago García jubelt über den Ausgleich. © Nigel Treblin/AFP/Getty Images

Borussia Dortmund – FC Ingolstadt 2:0

Mit zwei späten Treffern von Torjäger Pierre-Emerick Aubameyang (77./86. Minute) gewinnt der BVB sein Heimspiel gegen Ingolstadt mit 2:0. Damit kann Dortmund den Rückstand auf Tabellenführer Bayern München zumindest für eine Nacht auf fünf Punkte verkürzen. Der Rekordmeister trifft am Sonntag auf die TSG Hoffenheim. Borussia Dortmund tat sich lange Zeit schwer, in die Partie zu kommen. Der Ausfall von İlkay Gündoğan und Marco Reus nahm dem Spielaufbau des BVB die nötige Kreativität. In der 29. Minute entging die Borussia knapp einem Rückstand, als Mats Hummels auf der Linie klären musste. 

Bayer Leverkusen – Hannover 96 3:0

Die Niederlagenserie von Hannover 96 geht auch unter dem neuen Trainer Thomas Schaaf weiter. Gegen Leverkusen mussten sich die Hannoveraner mit 0:3 geschlagen geben. Die Tore für die Werkself erzielten Stefan Kießling (44. Minute) und Javier Hernández (63. Minute/Foulelfmeter, 88. Minute). Die Leverkusener dominierten die Partie über weite Strecken und kamen zu einigen Torchancen. Offensiv konnte das Team aus Hannover nur wenige Akzente setzen und hatte durch einen Außennetztreffer von Hugo Almeida (19. Minute) seine beste Chance. Für Hannover wird die Lage im Abstiegskampf immer ernster, der Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz beträgt schon fünf Punkte.

FC Augsburg – Eintracht Frankfurt 0:0

Der FC Augsburg bleibt auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen. Dank des gut aufgelegten Torhüters Marwin Hitz kamen die Augsburger gegen Eintracht Frankfurt zu einem leistungsgerechten 0:0. Dreimal parierte der Schlussmann in höchster Not. Die beste Chance des Spiels erarbeitete sich jedoch der Gastgeber in der 19. Minute. Daniel Baier scheiterte nach guter Passkombination allerdings an Frankfurts Keeper Lukáš Hrádecký.

Werder Bremen – Hertha BSC Berlin 3:3

In einem irren Spiel konnte sich Werder Bremen durch eine Aufholjagd noch einen Punkt gegen Hertha BSC Berlin sichern. Zur Halbzeit führten die Berliner durch Treffer von Vladimír Darida (29. Minute) und Marvin Plattenhardt (41. Minute) mit 2:0. Beide Teams begannen das Spiel ehrgeizig und konzentriert. Nach der 1:0 Führung dominierte aber die Hertha und Werder kam zu keiner Torchance. In der zweiten Halbzeit drehten die Norddeutschen auf und kamen durch Fin Bartels (67. Minute) zum Anschlusstreffer. Claudio Pizarro (75. Minute/Foulelfmeter) und einem Treffer in der 77. Minute sicherten dann das verdiente Unentschieden.

Darmstadt 98 – FC Schalke 04 0:2

Nachdem Schalkes Trainer André Breitenreiter durch das verlorene Spiel gegen Werder Bremen zum Rückrundenauftakt in Kritik geraten war, setzte sich sein Team mit 0:2 gegen den SV Darmstadt durch. Die Schalker begannen zunächst verunsichert und Darmstadt hielt gut dagegen, bis kurz vor der Halbzeit Max Meyer nach einem Pass von Klaas-Jan Huntelaar (43.Minute) zur 0:1 Führung traf. In der Folge wurde der S04 stärker und die beiden Jungstars Leroy Sané und Max Meyer drehten auf. Nach Vorlage von Meyer traf Sané dann in der 53. Minute zum 0:2 Endstand.

FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach 1:0

Borussia Mönchengladbach hat das Auswärtsspiel bei Mainz 05 mit 0:1 verloren. In der Freitagabendpartie erzielte der Mainzer Christian Clemens den einzigen Treffer in der 21. Minute. Die Rheinländer hatten in der Folge viele Torchancen, konnten diese aber nicht zu einem Torerfolg nutzen. Die Mainzer sicherten sich mit Glück und zwei guten Abwehraktionen von Torhüter Loris Karius den Heimsieg. Borussia Mönchengladbach verlor in der Rückrunde beide Spiele. Die Verteidigung scheint ein Problem für die Mannschaft von Trainer André Schubert zu sein. Mit 34 Gegentoren kassierte die Borussia die zweitmeisten Treffer der Liga. Mainz 05 konnte durch den Sieg vorerst auf den sechsten Platz vorrücken.

VfB Stuttgart – Hamburger SV 2:1

Dem VfB Stuttgart ist ein weiterer wichtiger Sieg im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga gelungen. Die Schwaben setzten sich gegen den Hamburger SV hochverdient mit 2:1 (0:0) durch. Artem Krawets (87.) erzielte den entscheidenden Treffer kurz vor dem Ende. Ein Eigentor des Hamburgers Aaron Hunt (66.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht, der kurz zuvor eingewechselte Artjoms Rudnevs schaffte neun Minuten später den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Hanseaten. Die Stuttgarter blieben nach dem fünften Spiel ohne Niederlage auf Tabellenplatz 15. Der HSV ist Elfter nach dem 19. Spieltag.