Eintracht Frankfurt – FC Schalke 04 0:0

Mit einem torlosen Unentschieden haben Eintracht Frankfurt und Schalke 04 ihre Situationen in der Bundesliga nicht entscheidend verbessern können und die angestrebte Versöhnung mit den eigenen Fans verpasst. Im ersten Sonntagsspätspiel der Bundesliga-Geschichte boten beide Teams ein Spiel auf niedrigem Niveau. Nach dem fünften sieglosen Spiel in Serie stecken die Frankfurter mit nur zwei Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz weiter im Abstiegskampf. Die enttäuschenden Schalker fielen von einem Europa-League-Platz auf Rang sieben zurück. Immerhin einen Vereinsrekord konnte die Mannschaft aus Gelsenkirchen aufstellen: Zum sechsten Mal in der laufenden Saison spielte sie 0:0.

FSV Mainz 05 – Bayer 04 Leverkusen 3:1

Im ersten Spiel ohne den gesperrten Chef-Trainer Roger Schmitt musste Bayer 04 Leverkusen eine Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft verlor die Auswärtspartie bei Mainz 05 mit 1:3. Die Mainzer Mannschaft unter Trainer Martin Schmidt bejubelte den fünften Sieg in den vergangenen sechs Heimspielen. In der Folge verdrängt Mainz Bayer auf den sechsten Platz der Tabelle. Für Leverkusen, das vor dem 23. Spieltag auf Rang vier gelegen hatte, war es die zweite Niederlage in der Bundesliga nacheinander.

Leverkusen wirkte durch die Belastung in der Europa-League in der Woche angeschlagen. Die Gäste gerieten durch einen frühen Treffer von Yunus Malli (14.Minute) in Rückstand. Kurz vor der Halbzeitpause konnte Jhon Cordoba (33.Minute) auf 2:0 für die Mainzer erhöhen.

In der zweiten Halbzeit gelang Malli durch einen Elfmeter sein zweiter Treffer in der Partie (58.Minute). Das Tor der Gäste ging auf das Konto von Javier Hernández (65. Minute), die Partie war allerdings schon entschieden. 

Borussia Dortmund – TSG 1899 Hoffenheim 3:1

Mit drei Treffern in der Schlussphase des Spiels konnte sich Borussia Dortmund einen Heimerfolg gegen die TSG Hoffenheim sichern. Damit muss Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann seine erste Niederlage im dritten Pflichtspiel hinnehmen. Obwohl seine Mannschaft eine starke Vorstellung zeigte und zur Halbzeit führte, musste sich Hoffenheim am Ende 1:3 geschlagen geben.

Hoffenheim fand gut ins Spiel und setzte die Verteidigung der Dortmunder immer wieder unter Druck. In der 25. Minute nutze dann Sebastian Rudy die erste gute Möglichkeit der Gäste sofort zur Führung. Die Hoffenheimer hatten wenige Minuten später eine weitere gute Chance, die Dortmunds Torhüter Roman Bürki allerdings parierte. Der BVB kam kurz vor der Halbzeit durch einen Freistoß von Marco Reus (43.Minute) zur ersten Möglichkeit.

Nach dem Seitenwechsel begann Dortmund engagiert und hatte durch Ilkay Gündoğan sofort die erste Chance. Ab der 58. Minute waren die Freiburger zusätzlich geschwächt, da Rudy nach einer Grätsche von hinten des Feldes verwiesen wurde. Danach erhöhten die Dortmunder den Druck und kamen durch Henrikh Mkhitaryan (80.) zum Ausgleich. Adrián Ramos (85. Minute) und Pierre-Emerick Aubameyang (92. Minute) sorgten für die Wende im Spiel und damit dem Dortmunder Sieg

FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 2:2

Die Partie FC Augsburg gegen Borussia Mönchengladbach ist mit einem torreichen Unentschieden geendet. Die Gladbacher stehen durch den Punktgewinn vorübergehend auf Platz vier. Drei Tage nach ihrem Europa-League-Aus beim FC Liverpool lieferten sich die Augsburger ein unterhaltsames Duell mit den Gladbachern. Beide Teams leisteten sich in der Anfangsphase wiederholt Ballverluste und eröffneten auch so dem Gegner gute Chancen.

Über zu wenig Beschäftigung konnten sich die beiden Schweizer Torhüter, Marwin Hitz beim FC Augsburg und Yann Sommer bei der Borussia, nicht beklagen. Hitz rettete früh gegen Thorgan Hazard, als dieser fünf Meter vor ihm freistehend auftauchte (14. Minute). Im Gegenzug hatte Augsburg durch Finnbogason nach einem Fehler von Havard Nordtveit eine ähnliche große Gelegenheit, Andreas Christensen rettete (16. Minute). Gleich zweimal versuchte sich der frühere Mönchengladbacher Raul Bobadilla erfolglos aus der Distanz (21./39. Minute). Insgesamt verbuchten die offensiv eingestellten Augsburger ein kleines Chancenplus.

In der 33. Minute kamen die Gladbacher durch den Treffer von Raffael zur 0:1 Führung. Es war der zehnte Saisontreffer des brasilianischen Mittelfeldspielers. Zu Beginn der zweiten Hälfte drehten die Augsburger aber zwischenzeitlich das Spiel, sie gingen durch Treffer von Alfreð Finnbogason (50. Minute) und Caiuby (53. Minute) zunächst in Führung. Die Gladbacher glichen aber durch Fabian Johnson (55. Minute) schnell aus. Gegen Ende der Partie hatten beide Mannschaften noch gute Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden, es fiel jedoch kein Tor mehr.

Vfl Wolfsburg – FC Bayern München 0:2 (0:0)

Vier Tage nach dem Champions-League-Spektakel bei Juventus Turin ist der Rekordmeister mit einem glanzlosen 2:0 (0:0) beim VfL Wolfsburg in die laut Trainer Pep Guardiola "wichtigste Woche der Saison" gestartet. Trotz einer lange Zeit druckvollen, aber harmlosen Vorstellung beim extrem ersatzgeschwächten Pokalsieger gelang dem FC Bayern München am Samstag durch Tore von Kingsley Coman (66. Minute) und Robert Lewandowski (74.) doch noch der Sieg – passend zum 116. Jahrestag der Clubgründung. Mit seinem 20. Saisonsieg hat der FC Bayern München den Vorsprung an der Tabellenspitze zumindest bis Sonntag auf elf Punkte ausgebaut.

Hamburger SV – FC Ingolstadt 04 1:1 (1:0)

Bundesliga-Aufsteiger FC Ingolstadt hat beim Hamburger SV einen Punkt entführt und bleibt in der Tabelle vor Hamburg. Mit dem 1:1 (0:1) knackte Ingoldstadt die 30-Punkte-Marke und verschaffte sich reichlich Luft zu den Abstiegsplätzen. Josip  Drmić (7. Minute) traf für den HSV, der seit vier Partien ungeschlagen ist. Lukas Hinterseer (61.) gelang das erste Auswärtstor seit fünf Begegnungen, dennoch blieb der Sieg aus. 

VfB Stuttgart – Hannover 96 1:2 (1:1)

Den ersten Sieg unter Trainer Thomas Schaaf holte Schlusslicht Hannover 96 mit dem 2:1 (1:1) beim VfB Stuttgart. In der 18. Minute machte Timo Werner das erste Tor für Stuttgart. Nach einem Freistoß von Hiroshi Kiyotake gelang Christian Schulz der Ausgleich für Hannover zum 1:1. In der 84. Minute war es erneut Kiyotake, der ein Tor von Schulz per Freistoß vorbereite.

Werder Bremen – SV Darmstadt 2:2 (1:1)

Werder Bremen bleibt in Abstiegsgefahr. Mit dem spät erzielten 2:2 (1:1) am Samstag gegen den SV Darmstadt 98 blieb der norddeutsche Fußballbundesligist zum neunten Mal in Serie ohne Sieg im Weserstadion. In elf Heimspielen haben die Bremer weiterhin erst einen Dreier geholt. Die Gastgeber liegen durch das Unentschieden in der Tabelle weiterhin vier Punkte hinter dem hessischen Aufsteiger. Darmstadt gelang vor 40 396 Zuschauern dank der Tore des Ex-Bremers Sandro Wagner (44./Foulelfmeter) und von Aytaç Sulu (82.) ein weiterer Auswärtspunkt. Die Bremer, für die Anthony Ujah (33.) und Claudio Pizarro (89.) trafen, bleiben vor dem Hoffenheimer Spiel in Dortmund am Sonntag auf dem Relegationsrang.