Bayerns Stürmer Robert Lewandowski jubelt nach seinem Treffer zum 0:3 im Pokalspiel gegen Bochum. © Jonas Güttler/dpa

VfL Bochum - FC Bayern München 0:3

Der FC Bayern München ist im Viertelfinale des DFB-Pokals den Erwartungen gerecht geworden und hat mit 0:3 in Bochum gewonnen. Ganz so leicht, wie das Ergebnis vermuten lässt, hatten es die Gäste aus München aber nicht. Der VfL begann mit viel Leidenschaft und erspielte sich in der achten Minute die erste Chance. Simon Terrodde verfehlte das Tor nur knapp. Zwei Minuten später konnte Bayern-Verteidiger Holger Badstuber in letzter Sekunde einen Torerfolg von Terrodde verhindern.

Bayern München hatte, wie gewohnt, viel Ballbesitz, kam aber erst in der 34. Minute durch Arjen Robben zum ersten Torschuss. Fünf Minuten später erzielte Robert Lewandowski, nach einer Vorlage von Thomas Müller, das 0:1. Kurz vor der Pause hatte Müller die Chance, durch einen Elfmeter, auf 0:2 zu erhöhen. Bochums Torhüter Riemann konnte den Schuss aber halten. In der 43. Minute musste Bochums Jan Simunek mit einer roten Karte das Spiel vorzeitig verlassen

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gäste das Tempo und hatten in der 49. Minute eine gute Chance durch Arjen Robben. In der 61. Minute erzielte Thiago dann das 0:2 für den Rekordmeister. Lewandowski sorgte schließlich durch seinen zweiten Treffer des Tages für den 0:3 Endstand. Im Halbfinale trifft der FC Bayern auf Werder Bremen, das ergab die Auslosung im Anschluss an die Partie.