VfL Wolfsburg – RB Leipzig 0:1 (0:0)

RB Leipzig hat durch einen 1:0-Sieg beim VfL Wolfsburg die Champions-League-Plätze erreicht: Aktuell steht Leipzig mit 15 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz. Wolfsburg steht nach der Heimniederlage auf dem 14. Platz. Der Sieg der Leipziger war insgesamt verdient. Die Gäste hätten schon in der ersten Halbzeit in Führung gehen konnten, Emil Forsberg verschoss allerdings seinen Elfmeter nach einem Foul von Wolfburgs Torhüter Casteels. Nach der Pause zeigte sich Leipzig frischer und aktiver als die Gastgeber. In der 70. Minute erzielte Forsberg den Siegtreffer zum 1:0. Die Wolfsburger konnten darauf nicht mehr reagieren. In der 93. Minute hatte Oliver Burke noch die Chance auf das 2:0, Casteels konnte aber parieren.

FSV Mainz 05 – Darmstadt 98 2:1 (1:0)

Nach dem Heimsieg gegen Darmstadt steht Mainz 05 auf dem siebten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Martin Schmidt gewann die Partei mit 2:1. Der erste Treffer für die Mainzer fiel sehr früh: In der 5. Minute traf Pablo De Blasis zum 1:0. Danach wurde die Partie ruhiger. Kurz vor der Halbzeit hatte Darmstadt durch einen Elfmeter die große Chance zum Ausgleich (45. Minute), Antonio Čolak scheiterte aber am Mainzer Torhüter Lössl. Nach der Halbzeit machte es Yunus Malli (57. Minute) für die Mainzer besser und erzielte per Strafstoß das 2:0. Den Anschlusstreffer für Darmstadt schoss Jérôme Gondorf in der Nachspielzeit (92. Minute) nach einem Handelfmeter gegen Niko Bungert.

Werder Bremen - Bayer 04 Leverkusen 2:1 (1:1)

Werder Bremen hat unter seinem neuen Cheftrainer Alexander Nouri seinen zweiten Saisonsieg gefeiert und damit einen großen Schritt aus dem Tabellenkeller gemacht. Im Weserstadion besiegten die Bremer den Champions-League-Starter Bayer Leverkusen mit 2:1 (1:1). Zlatko Junuzović (13. Minute) und der 19-jährige Ousman Manneh (59. Minute) mit seinem ersten Bundesligator trafen für die Gastgeber, Mittelfeldspieler Hakan Çalhanoğlu erzielte per Kopf den zwischenzeitlichen Ausgleich für Leverkusen (27.). Das Team von Nouri, der vor der Länderspielpause zum Cheftrainer befördert worden war, kletterte durch den Erfolg zunächst auf Rang 13. Die Leverkusener rutschten durch ihre dritte Saisonpleite vorerst auf Platz neun ab.

Eintracht Frankfurt - Bayern München 2:2 (1:1)

Der FC Bayern München hat auch das dritte Pflichtspiel in Serie nicht gewonnen. Trotz fast einer halben Stunde in Überzahl kam der Rekordmeister der Fußballbundesliga am Samstag nicht über ein 2:2 (1:1) bei Eintracht Frankfurt hinaus. Dadurch rückte der 1. FC Köln, der den FC Ingolstadt 2:1 (2:0) besiegte, auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran.

1. FC Köln - FC Ingolstadt 2:1 (2:0)

Mit ihrem vierten Sieg im siebten Spiel bauten die Kölner ihren guten Start in die neue Saison weiter aus und stiegen auf Rang zwei. Der zuvor angeschlagene Anthony Modeste, dessen Einsatz bis zuletzt unklar war, schoss die Gastgeber mit zwei Toren (28./39./Foulelfmeter) zum verdienten Erfolg gegen die weiter sieglosen Ingolstädter. Mit sieben Treffern übernahm Modeste damit die Führung in der Torschützenliste. Die Gäste stürzten durch die sechste Niederlage in Serie auf den letzten Tabellenplatz ab. Lukas Hinterseer gelang nur noch der Ausgleich für die Ingolstädter (90.).

FC Augsburg - Schalke 04 1:1 (0:0)

Der FC Schalke 04 holte unter Trainer Markus Weinzierl den vierten Bundesliga-Punkt. Mit acht Punkten liegt der FC Augsburg jedoch vier Zähler vor den Schalkern. Das Tor von Schalkes Neuzugang Nabil Bentaleb brachte in der 65. Minute überraschend die Führung. Für Augsburg traf Daniel Baier mit einem Distanzschuss in der 77. Minute vor 30.660 Zuschauern. Bei Augsburg hatte Jonathan Schmid eine Kopfballchance (35.). Auf der Gegenseite fiel Eric Maxim Choupo-Moting mit einem Volleyschuss auf (36.). Eine mögliche Augsburger Großchance vertat Kapitän Paul Verhaegh mit einem Fehlpass auf den in den Strafraum startenden Südkoreaner Dong-Won Ji, der den verletzten FCA-Torjäger Alfred Finnbogason in der Sturmspitze vertreten musste (40.).

1899 Hoffenheim - SC Freiburg 2:1 (1:0)

Mit dem dritten Erfolg hintereinander setzen sich die immer noch ungeschlagenen Hoffenheimer erstmal im oberen Tabellendrittel fest. Freiburg und Trainer Christian Streich warten weiter auf den ersten Auswärtspunkt. In der Sinsheimer Rhein-Neckar-Arena begannen beide Teams und auch die Trainer an der Seitenlinie sehr verhalten. Die bewegungsfreudigen Freiburger steckten die Ausfälle von Marc-Oliver Kempf, Manuel Gulde und Amir Abrashi gut weg und zeigten eine geschickte Raumaufteilung. Florian Niederlechner holte zwischenzeitlich den Ausgleich (77. Minute) für Freiburg.

Borussia Dortmund - Hertha BSC 1:1 (0:0)

Borussia Dortmund hat sich im Spitzenspiel der Fußballbundesliga ein Remis gegen Hertha BSC erkämpft. Das Team von Trainer Thomas Tuchel kam am Freitagabend in Dortmund zu einem 1:1 (0:0) gegen die Berliner, die mit dem Punkt den zweiten Platz hinter dem FC Bayern behaupten.

Der Schweizer Valentin Stocker brachte die Gäste in der 51. Minute in Führung, Pierre-Emerick Aubameyang glich in der 80. Minute aus. Kurz zuvor hatte der Gabuner einen Foulelfmeter verschossen (77.). Dortmunds Emre Mor (84.) und Berlins Stocker (90.) sahen noch jeweils die Rote Karte. 

Tuchel hatte mit der drittjüngsten Startelf in der Bundesligageschichte des BVB begonnen. Die Stammkräfte Sokratis, Raphaël Guerreiro und Łukasz Piszczek waren allesamt verletzt von ihren Länderspielreisen zurückgekehrt und hatten die Verletztenliste des Vizemeisters damit auf zehn Spieler erhöht. Fünf Tage vor dem Champions-League-Spiel bei Sporting Lissabon verfing sich Tuchels Mannschaft im Anschluss weitgehend im eigenen Ballbesitzspiel. Der BVB machte das Spiel, Hertha verteidigte kompakt.

Mit einem Doppelwechsel wollte Tuchel das langsame Offensivspiel seines Teams beleben. Für den schwachen Mario Götze kam Shinji Kagawa, für Sebastian Rode schickte er Ousmane Dembélé aufs Feld. Vor allem der 19 Jahre alte Dembélé war für Hertha kaum zu greifen. Einen Schuss von Kagawa wehrte Genki Haraguchi im Strafraum mit dem Arm ab, was zum Elfmeter führte. Doch den schwach geschossenen Strafstoß wehrte Hertha-Torhüter Rune Jarstein ab.

Alle Daten zum Spiel finden Sie hier