Fußballweltmeister Bastian Schweinsteiger wechselt diversen Medienberichten zufolge von Manchester United zu den Chicago Fire. Der 32-Jährige habe einen Einjahresvertrag unterschrieben, schreibt die Zeitung Chicago Tribune unter Berufung auf eine vereinsnahe Quelle. Der kicker berichtet zudem von einer Option auf eine Vertragsverlängerung. Der frühere Bayern-Profi könnte bereits in der kommenden Woche zu seiner neuen Mannschaft stoßen.

"Über meine gesamte Karriere hinweg habe ich immer nach Möglichkeiten gesucht, wo ich einen positiven Einfluss haben und etwas Großes erreichen kann", sagte Schweinsteiger. Diese Möglichkeit sehe er nun auch in Chicago.

Dem Bericht zufolge haben ihn Gespräche mit Manager Nelson Rodriguez und Trainer Veljko Paunovic von der Vision und Philosophie des US-Clubs überzeugt. "In der Kabine wird er ein herausragendes Beispiel für einen Champion sein", sagte Paunovic. "Er ist immer noch jemand, der das auch auf dem Spielfeld zeigen und den anderen vormachen kann, wie wir arbeiten, uns vorbereiten, uns verhalten, denken und zusammenarbeiten müssen."

In Manchester wurde Schweinsteiger von United-Trainer José Mourinho nur sporadisch eingesetzt. In 35 Einsätzen für den englischen Rekordmeister brachte es Schweinsteiger auf drei Tore und zwei Torvorlagen. Er spielte 121 Länderspiele für die deutsche Nationalmannschaft, bevor er seine Länderspielkarriere im August beendete.

Chicago Fire war in den vergangenen beiden Saisons jeweils der Tabellenletzte der Major Soccer League (MLS). Seit 2009 hat das Team erst ein Mal die Play-offs erreicht. In der aktuellen Saison kommt Chicago bisher auf einen Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage.