Der FC Bayern ist deutscher Meister. Mit einem 6:0-Sieg gegen den VfL Wolfsburg sicherten sich die Münchner vorzeitig den Titel. Der Tabellenzweite RB Leipzig war zuvor gegen den FC Ingolstadt nicht über ein Unentschieden hinausgekommen. Bayern liegt damit bei drei verbleibenden Spieltagen mit zehn Punkten Vorsprung uneinholbar vor Leipzig. Es ist die fünfte Meisterschaft in Folge für die Bayern.

David Alaba (19. Minute) und Robert Lewandowski (36. und 45.), schossen die ersten Tore. Damit stand es zur Halbzeit 0:3 für Bayern. Arjen Robben (66.), Thomas Müller (80.) und Joshua Kimmich (85.) legten in der zweiten Halbzeit nach. 30.000 Zuschauer verfolgten das Spiel in der Wolfsburger Volkswagen-Arena. Wolfsburg spielte ab der 78. Minute in Unterzahl, weil Luiz Gustavo die Gelb-Rote Karte erhalten hatte.

Bayern-Stürmer Robert Lewandowski, der auch als polnischer Nationalspieler im Einsatz ist, stieg mit seinen Saisontoren Nummer 27 und 28 zudem auf Platz eins in der Torjägerliste auf und verdrängte damit den Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (27 Tore).

Nachdem das Team von Trainer Carlo Ancelotti am Mittwoch im DFB-Pokal gegen Borussia Dortmund und vor knapp zwei Wochen in der Champions League gegen Real Madrid ausgeschieden war, konnten sich die Münchner immerhin die deutsche Meisterschaft holen. Für die Bayern ist es bereits der 27. Meistertitel in der Vereinsgeschichte.

Wolfsburg hingegen muss nach der hohen Niederlage mit 33 Punkten weiterhin gegen den Abstieg kämpfen. Die Wolfburger richten bereits zum dritten Mal die Meisterparty des FC Bayern aus. Schon 2003 und 2008 hatten die Bayern in Wolfsburg triumphiert.