Hamburger SV – VfL Wolfsburg 2:1 (1:1)

Der Hamburger SV hat am letzten Spieltag der Bundesligasaison gegen den VfL Wolfsburg gewonnen und sich damit den Klassenerhalt gesichert. Der HSV setzte sich mit 2:1 (1:1) durch. Wolfsburg rutscht damit auf den 16. Tabellenplatz ab. Um nicht abzusteigen, müssen die Wolfsburger nun in der Relegation gegen den Dritten der zweiten Liga gewinnen. Der Gegner wird am morgigen Sonntag ermittelt, dann findet der letzte Spieltag der zweiten Liga statt.

In einem dramatischen Spiel war der VfL Wolfsburg in der 23. Minute mit einem Tor von Robin Knoche zunächst in Führung gegangen. Für die Hamburger glich Filip Kostić in der 32. Minute aus. Das entscheidende Tor gelang Gian-Luca Waldschmidt kurz vor Schluss (88. Minute). Nach dessen Treffer konnte Wolfsburg nicht erneut ausgleichen.

Borussia Dortmund – Werder Bremen 4:3 (2:1)

Borussia Dortmund hat Werder Bremen mit 4:3 (2:1) besiegt und dadurch die direkte Qualifikation für die Champions League geschafft. Der BVB steht zum Abschluss der Saison auf dem dritten Tabellenplatz hinter dem FC Bayern München und RB Leipzig. Vor 81.360 Zuschauern im ausverkauften Signal Iduna Park schossen Marco Reus (32./75. Foulelfmeter) und Pierre-Emerick Aubameyang (42./89. Foulelfmeter) die Tore für die Dortmunder. Aubameyang sicherte sich dank des Doppelpacks mit 31 Treffern den Titel des Torschützenkönigs vor Bayern-Stürmer Robert Lewandowski, der bei 30 Toren blieb.

Dortmund hatte sich in dem spannenden Spiel gegen gut verteidigende Bremer schwergetan – auch Werder hätte gewinnen können. Für Bremen trafen Zlatko Junuzović (7.), Fin Bartels (46.) und Max Kruse (68.). Bremen beendet die Saison auf dem achten Platz.

TSG Hoffenheim – FC Augsburg 0:0 (0:0)

Die TSG Hoffenheim kam gegen Augsburg nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus und hat damit die direkte Champions-League-Qualifikation verpasst. Augsburg hingegen reichte das Unentschieden, um nicht auf den 16. Tabellenplatz abzurutschen und sich den Klassenerhalt zu sichern. Die zu Hause in dieser Saison ungeschlagenen Hoffenheimer kamen nach einer enttäuschenden Vorstellung vor 30.150 Zuschauern nicht über den Punktgewinn hinaus.

Obwohl Trainer Julian Nagelsmann zu Beginn vier Stürmer aufgestellt hatte, trat Hoffenheim behäbig und ideenlos auf. Im Spiel nach vorne leisteten sich die Sinsheimer viele Fehler. Augsburg hingegen war couragiert und konnte in der ersten Hälfte einige Konter setzen. Das Team von Trainer Manuel Baum hatte auch die erste Chance in der zweiten Halbzeit. Zum Ende des Spiels wurde Hoffenheim allerdings stärker und erspielte sich mehr Torchancen. Zunächst landete ein Schuss von Andrej Kramarić (69.) am Innenpfosten, nur wenige Momente später scheiterte der eingewechselte Nadiem Amiri zunächst am starken Augsburger Torhüter Andreas Luthe und dann aus der Distanz auch am Außenpfosten. Zu einem Siegtreffer reichte es aber nicht.

FC Bayern München – SC Freiburg 4:1 (1:0)

Meister FC Bayern hat Kapitän Philipp Lahm als Sieger verabschiedet und die Saison mit einem Sieg abgeschlossen. Die Münchner gewannen gegen den SC Freiburg dank Arjen Robben (4. Minute), Arturo Vidal (74.), Franck Ribéry (90.+1) und Joshua Kimmich (90.+4) mit 4:1 (1:0). Für Freiburg traf Nils Petersen (76.).

Nach dem Spiel überreichte Ligapräsident Reinhard Rauball den Bayern die Meisterschale. Lahm nahm die Trophäe für die 27. deutsche Meisterschaft der Münchner als Erstes im Empfang. Danach feierten die Spieler in der Allianz Arena vor 75.000 Zuschauern mit Konfetti und Weißbierduschen. Nach der Zeremonie im Stadion stehen am Abend noch der Besuch auf dem Rathausbalkon und eine clubinterne Feier an. 

Aufsteiger SC Freiburg muss nach der Niederlage in München als Siebter auf den Ausgang des Pokalfinales zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt warten, um noch eine Chance auf eine Europa-League-Teilnahme zu haben. Sollte Dortmund den DFB-Pokal gewinnen, spielt Freiburg in der Qualifikationsrunde um die Teilnahme an der Europa League.

1. FC Köln – FSV Mainz 05 2:0 (1:0)

Der 1. FC Köln hat erstmals seit 1992 den Einzug in die Europa League geschafft. Das Team von Trainer Peter Stöger setzte sich gegen Mainz mit 2:0 (1:0) durch und beendet seine starke Saison damit auf dem fünften Tabellenplatz. 

Jonas Hector brachte Köln mit seinem ersten Ligatreffer seit mehr als zwei Jahren in Führung (43.), Yūya Ōsako sorgte kurz vor Schluss für die Entscheidung (87.). Die Mainzer hatten den Klassenerhalt bereits in der Vorwoche geschafft, Medienberichten zufolge könnte es dennoch das letzte Ligaspiel von Martin Schmidt als FSV-Coach gewesen sein. In der Abschlusstabelle belegen die Mainzer Rang 15. Die Saison 2016/17 war ihre schlechteste seit zehn Jahren.

Hertha BSC Berlin – Bayer 04 Leverkusen 2:6 (0:3)

Hertha BSC hat die Saison mit einer Niederlage beendet. Die Berliner verloren im eigenen Stadion mit einem klaren 2:6 (0:3) gegen Bayer Leverkusen und stehen damit auf Platz sechs. Wenn Dortmund das DFB-Pokalfinale gegen Frankfurt gewinnt, reicht dieser Platz für die direkte Teilnahme an der Europa League. Gewinnt Frankfurt am kommenden Samstag, dann muss Hertha in die Europa-League-Qualifikation.

Das Team von Trainer Pál Dárdai enttäuschte mit einer schwachen Heimvorstellung. Für Leverkusen ging es im letzten Spiel unter Trainer Tayfun Korkut um nichts mehr. Vor 55.617 Zuschauern im Olympiastadion schossen Chicharito mit seinem elften Saisontor (5. Minute) und Kai Havertz (31. und 45.+1) die ersten Leverkusener Tore in der ersten Halbzeit. In der zweiten Hälfte erhöhte Stefan Kießling mit einem Foulelfmeter auf 4:0 (64.). Später traf Charles Aránguiz per Strafstoß (81.). Joel Pohjanpalo setzte den Schlusspunkt (90.). Die Hertha-Treffer von Mitchell Weiser (71.) und Sami Allagui (86., Foulelfmeter) kamen zu spät. Mit 41 Punkten landete Leverkusen zu Saisonende auf Platz zwölf.

FC Ingolstadt 04 – FC Schalke 04 1:1 (1:1)

Der FC Ingolstadt hat bei seiner Abschiedsvorstellung aus der Fußball-Bundesliga einen Sieg gegen den FC Schalke 04 verpasst. Beim 1:1 (1:1) hatte Angreifer Darío Lezcano in der 64. Spielminute die Möglichkeit zum Siegtreffer. Er scheiterte jedoch mit einem Foulelfmeter am Schalker Torwart Ralf Fährmann. Die Gäste konnten das Unentschieden nach der Roten Karte von Benjamin Stambouli wegen dessen Notbremse in Unterzahl halten. Pascal Groß hatte den ersten Foulelfmeter der Partie zum 1:1 verwandelt (41.). Schalke war durch Donis Avdijaj bereits in der 2. Minute in Führung gegangen.

Schalke enttäuschte vor 15.200 Zuschauern im Ingolstädter Sportpark. Die Gelsenkirchener beenden die Saison auf dem zehnten Tabellenplatz und sind damit nicht in der Europa League dabei. Ingolstadt stand bereits vor dem Spiel als Absteiger fest. Der Verein steht auf dem 17. Platz.

Borussia Mönchengladbach – SV Darmstadt 98 2:2 (0:0)

Mönchengladbach hat die letzte theoretische Chance auf einen internationalen Startplatz verpasst. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking kam zum Saisonende gegen Absteiger SV Darmstadt 98 nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus und erreichte damit nur Platz neun. Lediglich Platz sieben hätte noch zur Qualifikation für die Europa League reichen können.

Vor 54.014 Zuschauern im Borussia-Park erzielten Thorgan Hazard (50.) und Raffael (65.) die Treffer für die Gastgeber. Sven Schipplock (62.) und Marcel Heller (90.) trafen für die Darmstädter, die nach zwei Jahren in der Bundesliga wieder zweitklassig werden.

Eintracht Frankfurt – RB Leipzig 2:2 (0:1)

Eintracht Frankfurt hat sich mit einem starken Schlussspurt Selbstvertrauen für das DFB-Pokalfinale geholt. Eine Woche vor dem Spiel gegen Borussia Dortmund kamen die Frankfurter gegen den Vizemeister nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2. Vor 51.000 Zuschauern trafen Jesús Vallejo (83. Minute) und Danny Blum (90.) für die Frankfurter. Marcel Sabitzer (25.) und Yussuf Poulsen (56.) hatten Leipzig in Führung gebracht.

Nach dem späten Ausgleichstreffer feierten die Frankfurter Fans das Ergebnis wie einen Sieg. Die Eintracht beendet die Saison auf dem elften Tabellenplatz. Leipzig wurde nach einer überraschend guten Saison als Bundesliga-Aufsteiger Zweiter und qualifizierte sich damit direkt für die Champions League.

Alle Highlights der Spiele können Sie in unserem Liveticker nachlesen.