Der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft ist beim Auftakt der Weltmeisterschaft in Deutschland ein Überraschungserfolg gelungen: Das Team von Bundestrainer Marco Sturm besiegte den Mitfavoriten USA mit 2:1 (1:0, 0:0, 1:1). Vor 18.688 Zuschauern in Köln schossen die NHL-Stürmer Tobias Rieder (11. Minute) und Patrick Hager (54.) die DEB-Auswahl auch ohne den verletzten Kapitän Christian Ehrhoff zum Sieg. Der US-Kapitän Connor Murphy konnte zwischenzeitlich ausgleichen (51.).

Matchwinner gegen das mit NHL-Stars gespickte US-Ensemble war vor allem der Torhüter Deutschlands, Thomas Greiss von den New York Islanders. Mit stoischer Ruhe rettete der Goalkeeper in etlichen brenzligen Situationen.

Greiss gab sich trotz 42 abgewehrter Schüsse bescheiden: "Das soll man nicht überbewerten. Es kommen noch harte Gegner." Gleichwohl bescheinigte er seiner Mannschaft ein "super Spiel", das "gut gelaufen" sei.

Bereits vor sieben Jahren gewann die DEB-Auswahl ein Eröffnungsspiel gegen die USA. 2010 konnte sich die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft mit 2:1 nach Verlängerung im Eröffnungsspiel gegen die hochfavorisierten Amerikaner durchsetzen und im Turnier bis ins Halbfinale kommen.