Die drei Fußball-Bundesligisten haben für die Gruppenphase der Europa League unangenehme Gegner erwischt. Debütant TSG 1899 Hoffenheim muss nach dem Aus in der Qualifikation zur Champions League gegen Sporting Braga aus Portugal, den bulgarischen Meister Ludogorez Rasgrad und Istanbul Başakşehir FK antreten, wie die Auslosung am Freitag in Monaco ergab.

Der 1. FC Köln spielt gegen den FC Arsenal und die deutschen Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker, BATE Baryssau aus Belarus und Roter Stern Belgrad.

Hertha BSC bekommt es mit Athletic Bilbao aus Spanien, Sorja Luhansk aus der Ukraine und Östersunds FK aus Schweden zu tun.

Die Gruppenphase startet am 14. September und endet am 7. Dezember. Ermittelt wurden insgesamt zwölf Gruppen zu je vier Teams. Die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe kommen weiter und spielen mit den acht Gruppendritten aus der Champions League das Sechzehntelfinale. Das Finale des Wettbewerbs findet am 16. Mai 2018 in Lyon statt, Titelverteidiger ist Manchester United.

Alle Gruppen der neuen Europa-League-Saison im Überblick:

Gruppe A: FC Villarreal, Maccabi Tel Aviv, FC Astana, Slavia Prag

Gruppe B: Dynamo Kiew, BSC Young Boys, Partizan Belgrad, KF Skënderbeu Korça

Gruppe C: Sporting Braga, Ludogorez Rasgrad, TSG 1899 Hoffenheim, Istanbul Başakşehir FK

Gruppe D: AC Mailand, Austria Wien, HNK Rijeka, AEK Athen

Gruppe E: Olympique Lyon, FC Everton, Atalanta Bergamo, Apollon Limassol

Gruppe F: FC Kopenhagen, Lokomotive Moskau, FC Sheriff Tiraspol, FC Fastav Zlín

Gruppe G: Viktoria Pilsen, Steaua Bukarest, H. Beer Sheva, FC Lugano

Gruppe H: FC Arsenal, FK BATE Baryssau, 1. FC Köln, Roter Stern Belgrad

Gruppe I: Red Bull Salzburg, Olympique Marseille, Vitória Guimarães, Konyaspor

Gruppe J: Athletic Bilbao, Hertha BSC, Sorja Luhansk, Östersunds FK

Gruppe K: Lazio Rom, OGC Nizza, SV Zulte Waregem, Vitesse Arnheim

Gruppe L: Zenit St. Petersburg, Real Sociedad, Rosenborg Trondheim, Vardar Skopje