RB-Leipzig hat den Wechsel des Mittelfeldspielers Naby Keïta zum FC Liverpool bestätigt. Der 22-Jährige wird ab dem 1. Juli 2018 für den Premier-League-Club spielen. "Für uns war immer klar, dass Naby Keïta diese Saison bei uns spielt – und das war auch nicht verhandelbar", sagte RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff. Der FC Liverpool gab den Wechsel zeitgleich bekannt.

Liverpool soll laut Medienberichten schon jetzt eine hohe Extrasumme an Keïta zahlen – zusätzlich zur in seinem Vertrag bei RB Leipzig festgeschriebenen Ablösesumme. Diese soll bei rund 55 Millionen Euro liegen. Keïtas Vertrag bei RB Leipzig sollte ursprünglich bis 2020 laufen. Das Gesamtvolumen des Transfers soll rund 70 Millionen Euro betragen. Es handelt sich damit um den mit Abstand teuersten Transfer des Vereins. Leipzig verpflichtete Keïta vor zwei Jahren für 15 Millionen Euro.

"Meine Zukunft ist jetzt geklärt und ich kann mich voll darauf konzentrieren, RB Leipzig zu helfen, um unsere Ziele in dieser Saison zu erreichen", sagte Keïta. Er soll bereits am trainingsfreien Montag zum Medizincheck in Liverpool gewesen sein.

Zuvor hatte der FC Liverpool schon zwei gescheiterte Angebote für Keïta abgegeben. Das Team von Trainer Jürgen Klopp soll bis zu 80 Millionen Euro geboten haben.