Deutschland gewinnt bei der Qualifikation für die Fußball-Weltmeisterschaft mit 5:1 (1:1) gegen Aserbaidschan. Zwei Tore erzielte Leon Goretzka (8./66. Minute), weitere Tore schossen Stürmer Sandro Wagner (54.) sowie Antonio Rüdiger (64.) und Emre Can (81.). Am Donnerstag hatte sich die deutsche Elf bereits mit einem 3:1-Sieg gegen Irland für die Weltmeisterschaft in Russland qualifiziert.

"Am Anfang war es schwierig und holprig, die zweite Halbzeit war besser. Da haben wir die Ruhe bewahrt, ein besseres Positions- und schnelleres Passspiel gezeigt und gute Laufwege gemacht", kommentierte  Bundestrainer Joachim Löw nach dem Spiel. "Man macht jetzt einen Fehler, wenn man diese Qualifikation als Maßstab nimmt. Das war gut, das war eine klasse Leistung. Zehn Siege, das beste Torverhältnis, das jemals in der Qualifikation erzielt worden ist. Aber bei einer WM wissen wir, dass da ganz andere Kaliber kommen, deshalb sollten wir den Ball insgesamt flach halten. Es gibt schon einiges zu tun."

Auch Stürmer Sandro Wagner kritisierte die erste Halbzeit. "In der ersten Halbzeit waren wir noch unkonzentriert, aber in der zweiten Halbzeit haben wir gut gespielt und auch schöne Tore geschossen. Ich wollte unbedingt ein Tor machen und der Mannschaft helfen", sagte Wagner nach dem Spiel.

In der ersten Minute spielte Torwart Bernd Leno dem Gegner den Ball in die Füße, in der 13. Minute verpasste Richard Almeida nach einem Zuspiel von Sheydaev das 1:1. In der 31. Minute verfehlte Wagner das Tor und traf nur den Pfosten. In der 34. Minute erzielte Ramil Seydaev den Ausgleich für Aserbaidschan.

In der zweiten Halbzeit vollendete Wagner nach dem Schuss gegen den Pfosten in der 54. Minute Wagner eine Brandt-Flanke per Kopf zum 2:1. In der 64. Minute schoss Badavi Huseynov von Aserbaidschan ins eigene Tor und sicherte der deutschen Mannschaft einen weiteren Punkt. Rüdiger, Goretzka und Can sorgten mit ihren Toren für das finale 5:1.