SV Werder Bremen – Hannover 4:0 (1:0)

Bremen ist beim Heimspiel-Debüt des neuen Cheftrainers Florian Kohfeldt der erste Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga gelungen. Die Hanseaten setzten sich zum Abschluss des zwölften Spieltages gegen Hannover 96 mit 4:0 durch. Fin Bartels (39.) und ein Hattrick von Max Kruse (55./59./78.) machten den ersten Punktspiel-Erfolg nach 204 Tagen möglich. Werder verbesserte sich durch den Sieg auf Platz 16, der Aufsteiger aus Hannover fiel auf Rang acht zurück. Neun Tage nach Beginn seines Sechs-Spieltage-Engagements sah Kohfeldt eine starke Leistung seines Teams. Die Bremer spielten vor 41.500 Zuschauern im ausverkauften Weserstadion engagiert nach vorn und zeigten sich deutlich offensiver als zuvor unter Trainer Alexander Nouri.

FC Schalke 04 – Hamburger SV 2:0 (1:0)

Schalke 04 hat im ersten Sonntagsspiel seine Erfolgsserie fortgesetzt und erstmals seit fünf Jahren wieder den zweiten Platz der Bundesliga erobert. Die Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco gewann ihr Heimspiel gegen den Hamburger SV mit 2:0 und ist nun erster Verfolger von Bayern München. Vor 62.271 Fans schossen Franco Di Santo in der 17. Minute per Foulelfmeter und Guido Burgstaller (78.) die seit sechs Spielen ungeschlagenen Königsblauen zum Sieg. Dank der um einen Treffer besseren Tordifferenz zog Schalke an RB Leipzig vorbei. Der HSV bleibt mit zehn Punkten auf Platz 15.

Hertha BSC – Borussia Mönchengladbach 2:4 (1:3)

Die Berliner Hertha hat gegen Borussia Mönchengladbach in der ersten Halbzeit drei Gegentore bekommen und am Ende mit 2:4 (1:3) verloren. Lars Stindl (5. Minute), Thorgan Hazard (14. Handelfmeter nach Videobeweis) und der ehemalige Berliner Raffael (20.) trafen zur frühen 3:0-Führung der Gladbacher. Allerdings erspielten sich die Berliner vor 48.304 Zuschauern im Olympiastadion danach mehrere Torchancen, von denen Vedad Ibišević (39.) und Mitchell Weiser (71.) zwei nutzten. Raffaels zweiter Treffer (77.) entschied das Spiel jedoch für die Borussia. Während Hertha in der Tabelle auf Rang 14 abrutschte, zieht Gladbach mit nun 21 Punkten an Borussia Dortmund vorbei und steht zumindest vorübergehend auf dem dritten Tabellenplatz.

Bayern München – FC Augsburg 3:0 (2:0)

Der FC Bayern hat seinen Vorsprung an der Tabellenspitze mit einem 3:0 (2:0) gegen den FC Augsburg ausgebaut. Beim 500. Bundesligaerfolg in der Karriere von Trainer Jupp Heynckes hatte der Rekordmeister leichtes Spiel. In der 31. Minute traf Arturo Vidal zum ersten Mal für die Bayern, Robert Lewandowski (38./49.) sorgte mit einem Doppelpack für die frühe Vorentscheidung.

Bayer 04 – RB Leipzig 2:2 (1:1)

RB Leipzig kam in Leverkusen trotz langer Überzahl nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus. Durch das Unentschieden vergrößerte sich der Abstand des Tabellenzweiten zu Bayern München auf sechs Punkte. Zwar konnten die Leipziger durch zwei Elfmetertreffer von Timo Werner in der 15. Minute und Emil Forsberg (54.) zweimal in Führung gehen, Leon Patrick Bailey (44.) und Kevin Volland (74.) von Bayer Leverkusen glichen den Spielstand jedoch aus. Die Leverkusener bleiben damit auch im achten Pflichtspiel in Serie ungeschlagen.

Mainz 05 – 1. FC Köln 1:0 (1:0)

Der 1. FC Köln bleibt in der aktuellen Saison der Bundesliga weiter ohne Sieg. Die Kölner unterlagen den Mainzern mit 1:0 (1:0) und bleiben mit nur zwei Punkten aus zwölf Ligaspielen weiterhin abgeschlagen am Tabellenende. Für den Siegtreffer sorgte der Mainzer Daniel Brosinski mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 44. Minute.

TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 1:1 (0:1)

Mit einem Tor in der Nachspielzeit sicherte sich der TSG Hoffenheim noch einen Punkt gegen Eintracht Frankfurt. Kevin-Prince Boateng hatte die Hessen bereits in der 13. Minute in Führung gebracht. Mark Uth (90.+1) sorgte jedoch kurz vor Spielende noch für den Ausgleichstreffer. Durch das Remis verpasste Frankfurt den vorübergehenden Sprung auf Rang drei der Tabelle.

VfL Wolfsburg – SC Freiburg 3:1 (2:0)

Nach zuvor sieben Unentschieden feierte Trainer Martin Schmidt seinen ersten Sieg mit dem VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen setzten sich vor heimischem Publikum gegen den SC Freiburg mit 3:1 (2:0) durch. Yannick Gerhardt (3.) und Yunus Malli (29./70.) trafen für Wolfsburg, für die Freiburger war Bartosz Kapustka (68.) erfolgreich. Der SC Freiburg liegen nach ihrer sechsten Saisonniederlage nun auf dem Relegationsplatz.

VfB Stuttgart – Borussia Dortmund 2:1 (1:1)

Beim ersten Spiel des 12. Spieltags der Bundesliga hat am Freitag der VfB Stuttgart mit 2:1 (1:1) gegen Borussia Dortmund gewonnen. Der BVB wartet mit dieser Niederlage seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. Chadrac Akolo (5. Minute) und Josip Brekalo (51.) schossen für Stuttgart die beiden Tore. Den Ausgleich für den BVB traf Maximilian Philipp (45.+3.) nach einem verschossenen Elfmeter von André Schürrle. Der VfB bleibt durch den Sieg in diesem Jahr ungeschlagen. Dortmund dagegen droht vor dem Heimspiel in der Champions League gegen Tottenham Hotspur am Dienstag sogar aus den Top vier zu rutschen. 

Weitere Details zu den Spielen des 12. Spieltags finden Sie in unserem Liveticker.