RB Leipzig – Beşiktaş Istanbul 1:2 (0:1)

Im letzten Gruppenspiel der Champions League hat RB Leipzig gegen Beşiktaş Istanbul mit 1:2 (0:1) verloren. Die Champions League ist damit für den RB Leipzig vorbei. Durch den gleichzeitigen Sieg des FC Porto gegen Monaco – der Gruppenletzte verlor klar in Portugal – verpasst Leipzig das Achtelfinale und überwintert in der Europa League.

Die Sachsen hatten ohnehin schlechte Chancen gegen den türkischen Meister Beşiktaş. Vor 42.558 Zuschauern traf Álvaro Negredo früh per Foulelfmeter (10. Minute). Naby Keïta schoss das Ausgleichstor für die Leipziger (87.), doch Talisca besiegelte in der 90. Minute deren Niederlage. Gegen Ende des Spiels gab es für Leipzigs Stefan Ilsanker wegen wiederholten Foulspiels Gelb-Rot (82.). Als ungeschlagener Gruppensieger zieht Beşiktaş weiter ins Achtelfinale.

Real Madrid – Borussia Dortmund 3:2 (2:1)

Borussia Dortmund verlor mit 2:3 (1:2) gegen die B-Elf von Real Madrid. Mit einer historischen Negativmarke von nur zwei Punkten zieht der BVB in die Europa League ein. Nach einer verschlafenen Anfangsphase und zwei frühen Gegentoren durch Borja Mayoral (8.) und Cristiano Ronaldo (12.), kam der BVB allmählich etwas besser ins Spiel. 

In der achten Minute griffen die Dortmunder Cristiano Ronaldo nicht konsequent an. Der portugiesische Europameister passte ungestört von der linken Seite in den Strafraum, Isco verlängerte und Ronaldo überwand den BVB-Torwart Roman Bürki. In der 27. Minute wurde Shinji Kagawas Schuss von Raphaël Varane im letzten Moment geblockt. Pierre-Emerick Aubameyangs Tore (43., 48.) reichten im Estadio Bernabéu vor 73.323 Zuschauern am Ende doch nicht zum Punktgewinn. Lucas Vázquez (81.) schoss das Siegtor für Real Madrid.