FC Bayern München – FC Sevilla 0:0 (0:0)

Der FC Bayern München steht im Halbfinale der Champions League. Nach dem 2:1-Hinspiel in Sevilla reichte dem Team in München ein zähes 0:0-Unentschieden gegen die Spanier.

Das Starensemble von Trainer Jupp Heynckes tat sich vor 70.000 Zuschauern in der heimischen Arena unerwartet schwer gegen den mehrmaligen Europa-League-Sieger. Beim Lattenkopfball von Joaquín Correa in der 59. Minute erlebten die Bayern eine Schrecksekunde, insgesamt fehlte den Andalusiern aber die Offensivkraft gegen routinierte Münchner. Correa sah in der Nachspielzeit nach einem groben Foul gegen Javi Martínez die Rote Karte.

Real Madrid – Juventus Turin 1:3 (0:2)

Mit einer lukrativen 3:0-Führung aus dem Hinspiel war Real Madrid in die Partie gegangen. Doch die Spanier verspielten die Führung gegen die Gäste aus Turin. Erst in der Nachspielzeit erzielte Cristiano Ronaldo das erlösende Tor für Madrid. Er verwandelte einen Foulelfmeter in der 97. Minute. Zuvor hatte Juventus' Torhüter Gianluigi Buffon eine Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung gesehen.

Schon in der zweiten Minute erzielte Mario Mandžukić den Führungstreffer für Juventus. In der 37. Minute erhöhte der Kroate auf 2:0. In der 61. Minute erzielte schließlich der Franzose Blaise Matuidi das Tor zum 3:0. Es sah schon so aus, als ob das Spiel in die Verlängerung ginge, bevor Buffon die Rote Karte sah.

Neben Bayern München und Real Madrid stehen auch der FC Liverpool und der AS Rom im Halbfinale. Am Freitag werden im schweizerischen Nyon die Halbfinal-Paarungen ausgelost. Die Hinspiele finden am 24. und 25. April, die Rückspiele eine Woche später statt.

Das Finale der Champions League wird am 26. Mai in Kiew ausgetragen.