Plagiatsvorwurf : Koch-Mehrin unterliegt im Doktortitel-Streit

Mit einer Klage wollte Silvana Koch-Mehrin gegen die Aberkennung ihres Doktortitels vorgehen. Die wies das Gericht ab – es hat Zweifel an der Klagebegründung.

Die FDP-Politikerin Silvana Koch-Mehrin hat im Kampf um ihren Doktortitel eine weitere Niederlage erlitten. Das Verwaltungsgericht in Karlsruhe wies am Mittwoch ihre Klage gegen den Entzug des Titels ab. Eine ausführliche Begründung wird das Gericht erst in den kommenden Wochen vorlegen.

In den beiden mündlichen Verhandlungen hatte die Vorsitzende Richterin Zweifel an der Klagebegründung angedeutet: Der Verweis auf Verfahrensfehler bei der Aberkennung des Doktortitels könne wenig Aufschluss über die Qualität der Arbeit bringen.

Die Universität Heidelberg hatte Koch-Mehrin im Juni 2011 den Titel aberkannt, weil ihre Doktorarbeit Lateinische Münzunion 1865-1927 insgesamt 125 Plagiate aufweise.

Koch-Mehrin EU-Parlamentarierin kann nun noch Berufung beim Verwaltungsgerichtshof des Landes einlegen. Ihr Anwalt hatte diesen Schritt bereits am vergangenen Montag nach der Verhandlung erwogen.

Die FDP-Politikerin hatte unabhängig vom Ausgang des Verfahrens bereits angekündigt, 2014 nicht mehr für das Europaparlament zu kandidieren.

Verlagsangebot

Schlau durch das Studium.

Lernen Sie jetzt DIE ZEIT und ZEIT Campus im digitalen Studentenabo kennen.

Hier sichern

Kommentare

18 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren