Burschenschafter beim Festakt im Innenhof der Wartburg anläßlich des Burschen- und Altherrentages. © Photostudio Thurau, Eisenach

Der Satz könnte aus dem Jahr 1935 stammen: "Besonders in Zeiten fortschreitender Überfremdung ist es nicht hinnehmbar, dass Menschen, welche nicht von deutschem Stamme sind, in die Deutsche Burschenschaft aufgenommen werden." Er steht jedoch in einem Antrag, der am Freitag auf dem Burschentag in Eisenach beschlossen werden soll. Der Burschentag ist das jährliche Treffen der in der Deutschen Burschenschaft (DB) zusammengeschlossenen Studentenverbindungen.

Die Alte Breslauer Burschenschaft der Raczeks zu Bonn will mit ihrem Antrag, der ZEIT ONLINE vorliegt, den Ausschluss der Burschenschaft Hansea Mannheim erreichen. Deren Vergehen: Sie hat ein "chinesischstämmiges" Mitglied aufgenommen. Wohlgemerkt: keinen Chinesen. Dass nur deutsche Männer Mitglied sein können, ist ohnehin Konsens unter den 120 DB-Verbindungen, denen insgesamt rund 1.300 Studenten und mehr als 10.000 Alte Herren angehören. Laut Spiegel Online ist der junge Mann in Mannheim geboren, hat in der Bundeswehr gedient und die von seiner Verbindung vorgeschriebenen Fechtmensuren geschlagen.

Nichteuropäische Gesichts- und Körpermorphologie

Doch den Raczeks zu Bonn reicht nicht, "dass der genannte Verbandsbruder sich subjektiv dem deutschen Volke zugehörig fühlt". Sie nehmen Anstoß am Äußeren des jungen Mannes: Menschen mit "nichteuropäischer Gesichts- und Körpermorphologie" gehörten offensichtlich "zu einer außereuropäischen populationsgenetischen Gruppierung", seien damit nicht "deutscher Abstammung"und könnten ergo kein Mitglied einer DB-Verbindung sein.

Der Antrag hat gute Chancen, so beschlossen zu werden, denn er entspricht der in der DB geltenden Rechtsauffassung. In der als "Verfassung" bezeichneten Satzung steht in Artikel 9: "Die Burschenschaft bekennt sich zum deutschen Vaterland als der geistig-kulturellen Heimat des deutschen Volkes. Unter dem Volk versteht sie die Gemeinschaft, die durch gleiches geschichtliches Schicksal, gleiche Kultur, verwandtes Brauchtum und gleiche Sprache verbunden ist."