Screenshot der Lernplattform "openHPI.de" des Hasso-Plattner-Instituts © Hasso-Plattner-Institut

Das Hasso-Plattner-Institut (HPI) ruft eine Online-Bildungsplattform für Informatiker ins Leben. Jeder kann sich einschreiben und Zertifikate des Instituts erwerben, sagte Hans-Joachim Allgaier, Sprecher des Instituts, ZEIT ONLINE. Zulassungsvoraussetzungen gebe es nicht.

Der erste Kurs – gegeben von Gründer und Namensgeber Hasso Plattner – ist für Anfang September geplant. Interessenten könnten sich ab sofort unter openHPI.de dafür registrieren. Das HPI rechnet mit mehreren Tausend Nutzern des Angebots. Nach Abschluss des ersten Kurses soll die Plattform weiter ausgebaut werden.

Studieninhalte, die speziell für das Internet aufbereitet sind, gibt es in Deutschland bislang kaum. Anders sieht es in den USA aus: Dort gehören die Massive Open Online Courses bereits zum Repertoire vieler Universitäten. Vor einigen Monaten hatten mehrere amerikanische Elite-Hochschulen, darunter Princeton und Stanford, ihre gemeinsame Lernplattform Coursera gegründet. Darüber hinaus riefen Harvard und das Massachusetts Institute of Technology mit der Plattform edX "die Zukunft der Online-Lehre" aus.

Online-Kurse wie ein richtiges Seminar

Experten zufolge werden die für jedermann zugänglichen Online-Kurse in den kommenden Jahren das Hochschulwesen weltweit umkrempeln. "Da kommt ein Tsunami auf uns zu", warnte der Präsident der Stanford-Universität John L. Hennessy vor Kurzem seine Kollegen.

Im Unterschied zu den Plattformen aus den USA will das HPI vor allem auf die sozialen Komponenten des Studiums setzen: "Wir wollen durch den engen Kontakt der Studenten untereinander Motivation und eine Art Erfolgsdruck erzeugen", sagt Institutsdirektor Christoph Meinel . Ziel sei es, über ein soziales Lernnetzwerk ein Klima wie in einem richtigen Seminar zu schaffen.

Das Prinzip des sozialen Lernnetzwerkes erklärt Meinel so: "Die Lernenden erarbeiten sich mit den etwa fünfzehnminütigen Lernvideos zunächst die Inhalte, diskutieren diese dann im Internet mit anderen Kursteilnehmern und überprüfen ihren Lernerfolg anhand von Selbsttests und Übungsaufgaben."