Hochschulorte : Deutschlandreise
Seite 4/10:

Braunschweig

Braunschweig

Da ist das: im Südosten von Niedersachsen, östlich von Hannover

Hochschulen: TU Braunschweig, Hochschule für Bildende Künste

Studentenanteil: 6,2 Prozent

Miete im Studentenwohnheim: 150 bis 300 €

Das gibt’s nur hier: Studieren in Deutschlands ältester Technischer Universität, die es schon seit 1745 gibt; und die Bibliothek der Kunsthochschule im Mexiko-Pavillon der Expo 2000

Das gibt’s drum herum: den Harz zum Skifahren, Klettern und Mountainbiken

Bierpreis: 2,70 € für 0,4 l im Eusebia

Anzahl der Kinos: 2

Wenn Braunschweig ein Lied wäre, dann: Autobahn von Kraftwerk, sagt DJ Umatci vom Brain Klub

Verlagsangebot

Schlau durch das Studium.

Lernen Sie jetzt DIE ZEIT und ZEIT Campus im digitalen Studentenabo kennen.

Hier sichern

Kommentare

20 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren

Kino steht stellvertretend für Clubs, Partys ...

... (nicht nur eine Provinz-Disko mit Mainstream-Musik), aber auch für Sportgruppen, Fächervielfalt, Menschenvielfalt etc. etc. Auch auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis sollte man achten (Gegenbeispiel sind Ilmenau: Ingenieure oder Germersheim: Dolmetscherinnen) etc. etc. Es muss ja keine Großstadt 500.000+ sein.

Gerade die Standorte mit einer FH oder einer Sparten-Uni mit 5.000 oder 10.000 Studierenden sind am Wochenende dagegen menschenleer, weil ohnehin alles heim zu Papa und Mama fährt. Wem das gefällt ... bitte! (Strand hat natürlich seinen Reiz). Man sollte nur wissen, worauf man sich einlässt.

Bzgl. Trier zumindest schon mal schlecht recherchiert...

Liebe ZEIT-Redaktion,

bzgl. Trier ist das schlecht recherchiert...Trier ist nicht unbekannt?!

Das Astarix ist am Rathausplatz und hauptsächlich ist der Weg dort hinein völlig widerlich - kein vernünftiger Student ginge nur des Biertrinkens wegen dorthin! Außerdem befindet sich die Uni oben auf dem Berg, das Astarid ist aber in der Innenstadt...(auch wenn das Preis-Leistungs-Verhälntis stimmt...)