Lachfältchen, grau melierte Schläfen und einen markanten Dreitagebart hat der charismatische Single-Mann aus der Partnerbörsen-Werbung. Er ist angeblich Architekt und Oldtimer-Bastler – und wirkt so, wie man sich die Zielgruppe von Partnerbörsen vorstellt: Ende 40, Anfang 50. Statistisch gesehen ist das ein Irrglaube: Bei der Onlinekontaktbörse eDarling zum Beispiel sind 36 Prozent der Mitglieder unter 30 und 61 Prozent jünger als 40. Auch die jüngere Generation sucht immer häufiger nach Partnern im Internet.

Doch gerade für junge Menschen ist die Onlinepartnersuche nicht leicht – tummeln sich in den Netzwerken doch auch jede Menge grau melierte Akademiker auf der Suche nach der Frau fürs Leben. Das musste auch Mimi Erhard feststellen, als sie sich durch verschiedene Portale klickte. "Solche Singlebörsen sind oft teuer halten nicht immer, was sie versprechen", sagt sie.

Unabhängig, authentisch, subjektiv

Also gründete sie zusammen mit zwei Bekannten die Internetseite boeser-junge.de . Dort möchte sie jungen, coolen Menschen dabei helfen, sich im "Dating-Durcheinander" zurechtzufinden. Mittlerweile gibt es ein schier unendliches Angebot an Datingportalen. Welche davon ihr Geld wert sind, wie nutzerfreundlich sie sind und was für Menschen man dort antrifft, ist aber auf den ersten Blick schwer zu erkennen. 

Erhardt und ihre freien Autoren testen die Singlebörsen selbst. Es gebe zwar schon Vergleichsportale, die Partnerbörsen bewerten. Die seien aber nicht unabhängig: "Die meisten sind gesponsert und dementsprechend fallen natürlich auch die Bewertungen aus", sagt Erhardt. Unabhängig, authentisch und subjektiv will das dreiköpfige Böser-Junge -Team die Partnerbörsen beurteilen.

Diesem Anspruch werden sie zweifelsohne gerecht: Anders als Stiftung Warentest oder das Testportal ciao.de halten sie sich nicht an ein standardisiertes Muster – von Kriterien, Übersichtstabellen oder Teststernchen keine Spur. Stattdessen schildern die Autoren im unverblümten Tagebuchstil, was sie von den verschiedenen Datingportalen halten. Das muss man mögen. Beispiel: "Ich als visuelle Kreatur wage mal zu behaupten, dass das Äußere meiner beiden bisherigen Stamm-Kontaktbörsen kolossal abschreckt", heißt es in einem Testbericht über zwei große Onlinepartnerbörsen.