• Suche nach...

    Genaues Datum
  • ZEIT ONLINE berichtet aktuell über folgende Themen:

  • Landesverrat: Maaßen soll Verfahren gezielt initiiert haben

    LandesverratMaaßen soll Verfahren gezielt initiiert haben

    Offenbar brachte der Verfassungsschutzpräsident das Verfahren gegen die Journalisten von "netzpolitik.org" bewusst in Gang. Der Justizminister soll davor gewarnt haben.

  • Flüchtlingspolitik: Seehofer sperrt sich gegen Einwanderungsgesetz

    FlüchtlingspolitikSeehofer sperrt sich gegen Einwanderungsgesetz

    Die CDU kann es sich vorstellen, die SPD ist klar dafür. Doch der CSU-Chef lehnt ein Einwanderungsgesetz strikt ab. Er will Bleiberecht und Asylmissbrauch besser regeln.

  • Anzeige
  • Klimaschutz: Obama kämpft gegen die Kohle

    KlimaschutzObama kämpft gegen die Kohle

    Der US-Präsident plant die Verschärfung der Klimaziele der USA: Kraftwerke sollen ihren Schadstoffausstoß um etwa ein Drittel verringern. Die Gegner sind alarmiert.

  • Bosnien: Der Mann, der das Meer brachte

    BosnienDer Mann, der das Meer brachte

    Es geht nichts voran in Bosnien? Der Bürgermeister von Tuzla, einer von Arbeitslosigkeit geplagten Stadt, bescherte den Bewohnern einen Badesee. Das war aber eher Zufall.

  • Der Islam als Thema in der Schule

    MuslimeMein idealer Islam

    Menschenrechte und Demokratie sind nicht nur mit dem muslimischen Glauben vereinbar, sie sind religiös zwingend. Deshalb ist es falsch, nur liberale Muslime zu loben.

  • Großbritannien: Ganz aparte Briten?

    GroßbritannienGanz aparte Briten?

    Großbritannien habe nie recht zu Europa gehört, behaupten britische Historiker. Ein Brexit sei angemessen. Selbst ein kurzer Blick in die Geschichte belegt das Gegenteil.

  • Streetspotr

    StreetspotrMikrojobs zum Mikrolohn

    "Streetspotr" schickt Nutzer auf die Jagd nach Informationen und Fotos aus ihrer Nähe. Unternehmen zahlen dafür und nutzen die Daten zum Beispiel zu Marketingzwecken.

  • Hamed Abdel-Samad: Das war meine Rettung

    Hamed Abdel-Samad"Ich werde auch in Deutschland auf der Straße bedroht und beschimpft"

    Weil er den Propheten Mohammed kritisierte, wurde der Autor Hamed Abdel-Samad in Ägypten mit dem Tod bedroht. Zurück in Deutschland ist er nicht sicher, aber frei.