: Abenteuer

© Jeff Rose

Wandern: Schritt für Schritt

Der Aufstieg schmerzt. Er nimmt einem alles: die Fußsohlen, die Luft, die Laune. Oben angekommen, ist all das vergessen. Wir zeigen Bilder atemberaubender Wanderstrecken.

© Laura Edelbacher
Serie: Deutschlandkarte

Höhlen: Unter der Erde brennt Licht

Die Natur hat auch im Dunkeln was zu bieten. Zum Beispiel in den vielen Schauhöhlen, die es in Deutschland gibt. Dort trifft man auf bizarre Landschaften und Lasershows.

© Michael Heck
Fünf vor acht

Flüchtlinge: Afghanistan wird vergessen

Wie steht es um den Hindukusch? Kaum ein Deutscher wird die Frage genau beantworten können. Das ist beschämend, denn die Situation im Land hat viel mit uns zu tun.

© Jean Revillard via Getty Images

Solar Impulse: In 500 Tagen um die Welt

Der Flieger "Solar Impulse 2" hat die Erde umrundet – so langsam, man hätte das Rad nehmen können. Entsprechend unbedeutend ist das Projekt für die Zukunft der Luftfahrt.

© Chris McGrath/Getty Images

Tokio: Trinken wie zu Zeiten der Prohibition

In Japans Hauptstadt Tokio gibt es ein Viertel, vor dem die Einheimischen warnen. Künstler und Kreative sind jedoch vom Golden Gai begeistert. Wir haben uns hineingewagt.

© Ronan Guillou

USA: Momente vor Landesgrenzen

Ein Reh auf der Hauptstraße, ein Hüne, der sich die Augen reibt, zwei Schwestern hinter dem Fenster eines Wohnmobils. Wir zeigen Augenblicke des Stillstands in Amerika.

© Philipp Rusch / Friederike Achilles

Bolivien: So weiß das Auge reicht

Die Autoren Friederike Achilles und Philipp Rusch sind einmal um die Welt gereist. Bedrohlich wurde es vor allem im Salar de Uyuni: der größten Salzwüste der Erde.

© Sebastian Woitsch

Mongolei: Wodka mit Pfeffer

Wildpferde, Schlittenhunde, meterdickes Eis und immer wieder Wodka. Unser Autor verneigt sich vor dem Norden der Mongolei.

© Michael Heck
Quengelzone

Pop-up-Store: Wildwuchs mit Nebenwirkungen

Sie sprießen wie Pilze aus dem Boden und wuchern in jeder Fußgängerzone. Nicht nur im Herbst. Die Verbreitung von Pop-up-Stores schmeckt Marcus Rohwetter gar nicht.