: Abitur

© pixabay.com

Studenten: Studieren zu viele?

Inzwischen gibt es mehr Studenten als Auszubildende – aber fast jeder Dritte bricht das Studium ab. Leidet Deutschland an einem Akademisierungswahn?

© Robert Brembeck/VISUM

Abiturienten: "Blasierter Jüngling"

Wie war es eigentlich damals? Martin Walser, Caroline Peters und andere Abiturienten berichten von der Reifeprüfung – von der Nachkriegszeit bis in die 2010er Jahre.

© Robert Daly/plainpicture

Numerus clausus: Kippt der Medizin-NC?

Die Abinote entscheidet, wer was studieren darf – in 14 Ländern liegt der Medizin-NC bei 1,0. Nun wird entschieden, ob der Numerus clausus verfassungswidrig ist.

© Bethany Clarke/Getty Images

Abibälle: Catwalk ins Leben

Abibälle werden immer pompöser. Selbstgemacht ist nicht genug, zum Abschluss muss eine Limousine her. Ohne die Hilfe von professionellen Unternehmen läuft fast nichts.

© Sean Gallup/Getty Images

Abitur: Keine Lust aufs Studium nach G8

Abitur in acht Jahren, das ist stressig: Einer Studie zufolge studieren danach weniger Abiturienten. Die es doch tun, wechseln häufiger das Fach – oder brechen ab.

Gymnasium: Lange genug?

Der Streit ums Turbo-Abi wird Wahlkampfthema. An manchen Schulen in NRW dürfen die Schüler selbst entscheiden.

Abitur: Bildungselite adé?

Martin Schulz hat kein Abi gemacht – und ist trotzdem Kandidat für Deutschlands höchstes Amt. Ist er eine Ausnahme oder der Beweis für eine neue soziale Durchlässigkeit?