: Addis Abeba

© Zacharias Abubeker/AFP/Getty Images

China: Fingerspitzengefühl für Afrika

Chinesische Unternehmer erproben zwischen dem Senegal und Äthiopien eine andere Form der Globalisierung. Doch was, wenn die Abhängigkeit zu groß wird?

© Siegfried Modola/Reuters

Südsudan: Waffenruhe zu Weihnachten

Im Südsudan wollen ab Heiligabend die Kriegsparteien ihre Kampfhandlungen einstellen. Helfer hoffen, dass sie nun in umkämpfte Gebiete mit Hungersnot gelangen können.

© Carl de Souza/AFP/Getty Images

Afrika: Chinas neuer Kontinent

China ist seit Jahren der größte Investor und Handelspartner Afrikas. War das Misstrauen anfangs groß, begrüßen inzwischen viele Afrikaner das Engagement der Chinesen.

© Jenny Vaughan/AFP/Getty Images

Äthiopien: Strom wie Heu

Äthiopien will zum Industriestaat werden – nur mit erneuerbaren Energien. Es könnte weltweit zum Vorbild werden. Oder sich selbst ruinieren.

Vatikan: Die grüne Weltmacht

Unter Papst Franziskus wurde der Vatikan im Jahr 2015 zum Global Player der internationalen Umweltpolitik. Eine Erweckungsgeschichte

© Khaled Al Hariri/Reuters

Heimat: Orte, die uns fehlen werden

Unsere Autoren sind aus ihrer Heimat geflohen. Hier erzählen sie von Sehnsuchtsorten daheim: vom Basar in Aleppo, vom Volkspark in Teheran, vom heißesten Strand der Welt

© ZEIT ONLINE
Fünf vor acht

Flüchtlinge: Europa braucht neue Ideen

Der Migrationsdruck aus Afrika wird weiter steigen. Europa muss in den kommenden Jahrzehnten endlich eine sozialverträgliche Flüchtlingspolitik schaffen.

Entwicklungsziele: "Bei sich selber anfangen"

Regierungen verhandeln nächste Woche über die Finanzierung der neuen Entwicklungsziele. Ein Gespräch mit Minister Gerd Müller über Nachhaltigkeit und fairen Kaffee.