: Adolf Arndt

60 Jahre Bundestag: "Hört! Hört!"

Um jedes Wort ging es – und wir verfolgten gebannt Politik ohne Filter und Phrasen: Am 7. September 1949 trat der Bundestag zur ersten Sitzung zusammen. Ein Rückblick.

Nachruf: Wächter des Rechts

Zivilcourage, glasklarer Verstand und Fähigkeit zur Selbstkritik: Ein Nachruf auf Hans Schueler

"Augstein raus und Strauß hinein!"

Die Regierung verloren, aber ein mündiges Volk gewonnen: Wie die "Spiegel"-Affäre im Herbst des Jahres 1962 die Republik veränderte. Eine persönliche Chronik (Teil II und Schluss)

Frei und gleich

Christoph Möllers trennt Demokratie vom Staat und bindet sie an die Verfassung

Frei, aber links

Mit ihrem Godesberger Programm ließ die SPD 1959 alte Parolen fallen, ohne ihre Grundsätze aufzugeben. Eine Erinnerung aus gegebenem Anlass

Nicht loyal und nicht staatstreu

Streitbar waren sie – Juristen waren sie nicht alle: nicht die Frauenrechtlerin Helene Stöcker, nicht Karl Marx, der sein Jurastudium abgebrochen hatte, und auch nicht Ferdinand Lassalle, der Gründer der deutschen Sozialdemokratie.

Die Enttäuschung über Politiker und Parlamente hat ein altes Thema der Verfassungsreform neu belebt: Sollen die Bürger ihre Gesetze notfalls selbst beschließen dürfen?: Keine Angst vor dem Volksentscheid

Die einen fürchten, der Parlamentarismus werde untergehen, die anderen hoffen, die wahre Demokratie werde sich durchsetzen – wenn das Volk seine Meinung außer in Wahlen auch in Abstimmungen und Gesetzesinitiativen verbindlich zum Ausdruck bringen könne.