: Adolf Hitler

Serdar Somuncu: Meint er das ernst?

Der Kabarettist Serdar Somuncu hat jede Minderheit beleidigt. Jetzt zieht der Deutschtürke als Kanzlerkandidat der Satirepartei "Die Partei" in den Wahlkampf.

© ZEIT ONLINE
Kiyaks Deutschstunde

AfD: Höcke, Höcke, Höcke

Björn Höcke wird vorgeworfen, er habe Hitler verharmlost. Der AfD-Politiker bestreitet das. Was ist denn nun wieder los?

© Hulton Archive/Getty Images

Adolf Hitler: "Ruhig abwarten!"

Das Amt wird ihn vernünftig machen, sein Kabinett ihn zähmen. Eine Diktatur? Undenkbar. Kaum jemand ahnte 1933, was Adolf Hitlers Ernennung zum Reichskanzler bedeutete.

Antimodernismus: Die Quelle allen Unglücks?

Wir erfahren immer mehr über Martin Heideggers Nazi-Begeisterung. Deshalb müssen wir seinen Antimodernismus thematisieren. Er ist leider wieder sehr in Mode.

© Hulton Archive/Getty Images

Ian Kershaw: Einmal Hölle und zurück

Wie Europa in Krieg, Hunger und Zerstörung unterging und neu erstand: Von Ian Kershaws Buch über die Jahre von 1914 bis 1949 kann die aktuelle Diskussion profitieren.

© ZEIT ONLINE
Kiyaks Deutschstunde

Braunau: Hitlers Bushaltestelle

Damit die Neonazis nicht mehr kommen: Österreichs Innenminister möchte in Adolf Hitlers Geburtsstadt "alle Spuren" des Diktators beseitigen. Geht das überhaupt?

© Keystone/Getty Images

Konrad Heiden: Er sah das Grauen kommen

Konrad Heiden musste vor den Nazis fliehen, kämpfte im Untergrund, schrieb mit unsichtbarer Tinte: Für den Journalisten war Hitler Bedrohung und Lebensaufgabe zugleich.

© Hulton Archive/Getty Images

"Die Maiski-Tagebücher": Der Überlebenskünstler

Die Tagebücher des sowjetischen Diplomaten Iwan Maiski, entstanden von 1932 bis 1943 in London, gewähren Einblicke in die konfliktreiche Koalition gegen Hitler.

© Hulton Archive/Getty Images

"Der erste Stellvertreter": Wer mit dem Teufel spricht

Der Historiker David I. Kertzer erhielt für sein Buch über Papst Pius XI. den Pulitzerpreis. Ein Gespräch über List und Last eines tragischen Pontifex