arrow Arrow An icon describing an arrow. close Close An icon describing a close action, such as for overlays. facebook Facebook An icon describing Facebook. flip google Google+ An icon for Google+ jump mail Mail An icon describing an envelop such as an email or a letter. play Play An icon describing a play action. share Share An icon describing a sharing action. stack Stack An icon describing a hand of cards. twitter Twitter An icon describing Twitter. url Url An icon describing an action of sharing/copying a url. whatsapp
© China Photos/Getty Images

Internationale Aids-Konferenz 2017: Kampf gegen die Immunschwäche

  • HIV/Aids ist eine der größten medizinischen Herausforderungen unserer Zeit: Etwa 37 Millionen Menschen sind infiziert, eine Million stirbt jedes Jahr. Afrikas Subsahara-Staaten sind am stärksten betroffen. Aber auch in Deutschland geht die Zahl der Neuinfektionen nicht zurück.

  • HIV steht für Humanes Immundefizienzvirus. Es wird über Blut und Körperflüssigkeiten übertragen und befällt Zellen des Immunsystems. Diese sterben nach und nach ab – eine Immunschwäche entsteht.

  • Aids ist die letzte Stufe der HIV-Erkrankung mit lebensgefährlichen Infektionen und sogar Krebs.

  • Entdeckt wurde der Erreger Anfang der 1980er Jahre. Eine HIV-Infektion lässt sich heute gut behandeln, aber nicht heilen. Eine Impfung gibt es nicht. Wer Medikamente bekommt, kann die Viruslast senken und hat so eine fast normale Lebenserwartung. Ganz weg geht HIV nie – es schlummert in Körperzellen.
  • alles zu HIV, Aids, Safer Sex und neuen Therapien lesen Sie auf dieser Seite.

dpa
Kondom geplatzt – und jetzt?

Kondom geplatzt – und jetzt?

Das Date lief super – bis zu diesem Moment. Riss im Gummi. Kann ich das Aids-Virus HIV erwischt haben? Was jetzt zu tun ist.

Laden …
© NIH
Angst! Wovor noch gleich?

Angst! Wovor noch gleich?

HIV greift die Körperabwehr an. Bei wem Aids ausbricht, den machen sonst harmlose Erreger schwer krank. Passiert mir das jetzt auch?

Laden …
© Davis/Express/Getty Images
Ruhig bleiben

Ruhig bleiben

Es muss nicht zur Ansteckung gekommen sein. Es gibt ein paar Tipps, um das Risiko jetzt noch zu verringern. Genau lesen! Und keine Hektik.

Laden …

Sofort machen

Sperma ausspucken und Mund spülen – falls möglich mit hochprozentigem Alkohol.

Oralsex

sein lassen

Nicht die Zähne putzen – sind Viren vorhanden, könnten sie ins Zahnfleisch gerieben werden.

Laden …

HIV-Test

Tatsächlich: Schnelltests bringen nach einer halben Stunde ein erstes Ergebnis. Machen sollte man sie aber erst zwölf Wochen nach dem ungeschützten Sex – sonst sind sie zu unsicher. Am Ende muss man also länger bangen als nach dem Labortest.

Laden …
Laden …
© Dan Kitwood/Cancer Research UK/Getty Images

Krankheiten: Die unerklärlich Gesunden

Manche schlafen mit HIV-Infizierten, ohne Aids zu kriegen. Andere werden tödlich erkrankt uralt. Welches Geheimnis tragen diese Menschen in sich? Ärzte wollen das wissen.

Serie: Das Österreich-Porträt

Tansania: Hilfe für Afrika

© Christian Wind für DIE ZEIT

Vor Ort aktiv werden, damit sich Flüchtlinge erst gar nicht auf den Weg machen: Das ist nicht so einfach, wie der Wiener Urologe Othmar Zechner feststellen muss.