: Aldous Huxley

Schellings große Ausfahrt

Die bildliche Redeweise, ein Denker stehe „auf den Schultern“ eines anderen, entstammt der Sprach weit der Akrobaten. Im Zirkus und im Varieté steht der, der die gewagtesten Figuren beschreibt, wirklich auf den Schultern eines anderen, des „Untermannes“, der ihn trägt, aber die schwierigsten Körperbewegungen nicht selbst ausführt.

Wenn ich die Grippe habe

Aldous Huxley begeht am 26. Juli seinen sechzigsten Geburtstag. Über sich selbst sagt er, daß er von Beruf Essayist sei, manchmal schreibe er Romane und Biographien.

Mystik als Zeitkritik

Literaturkritik sei „durch tausend Fäden mit außerästhetischen Disziplinen des Denkens verknüpft“, sagt Hans Egon Holthusen in der Einleitung zu seinem neuen Essayband „Ja und Nein“ (er erschien soeben bei R.

Huxley nahm Mescalin

Der berühmte englische Schriftsteller Aldous Huxley hat sich schon seit langem von der reinen Romanschriftstellern abgewendet.

Jeden Vormittag ein Buch

Die Übertragungen aus Nordamerika häufen sich auf unseren Büchertischen in einem Maße, das es willkommen erscheinen läßt, wenn uns aus den Staaten auch Meßbescheide einer bezeichnenden Literaturkritik erreichen.

Der totale Film

Im Gegensatz zu manchen anderen Kulturerscheinungen ist der Film noch nicht am Ende – im Gegenteil: er fängt erst so richtig an.

Lob der Sonnenbrillen

Wenn mich jedoch meine Wanderungen südwärts führen, der Sonne zu, wird mein Vorrat durch drei farbige Brillen bereichert. Das grelle Licht staubiger Straßen, heißer Mauern und des metallisch blaugrünen Himmels schmerzt.

Notizen

Dem Deutschen Ärztetag in Bonn (am 26. und 27. August) wird eine neue Berufsordnung für die deutschen Ärzte vorgelegt, die vorsieht, daß jeder Arzt bei der Zulassung zu seinem Beruf ein Gelöbnis ablegen muß.

Ford, der Ersatz-Gott

Der moderne Techniker als Schicksalsträger und Gestalter der Zukunft / Von H. J. Schoeps

Ein zweiter Sündenfall

Vor kurzem erschien im Verlag Chatto und Windus, London, ein neues Werk des immer noch führenden englischen Romanschriftstellers Akkus Huxley; sein Titel lautet „Ape und Essence“.

Früchte der Weltliteratur

Reclams Universalbibliothek ist wieder da, jene Reihe kleiner Hefte, die seit vielen Jahrzehnten bei so vielen das erste Fundament zur Bildung legten.

Das Programm der UNESCO

Wenn auch in dem gegenwärtigen Anfangsstadium, dieser Weltkulturorganisation naturgemäß Projekte und Empfehlungen die konkreten Ergebnisse, bei weitem überwogen, so kam es doch auf der ersten Generalversammlung der UNESCO in Paris auch zu einigen wichtigen Beschlüssen.